1  

Karlsruhe Karlsruher Hochzeits- und Festtage: Auf dieser Messe dreht sich alles rund ums Thema "Heiraten"

Am Samstag, 19. Januar, und Sonntag, 20. Januar, sind im Kongresszentrum die Karlsruher Hochzeits- und Festtage. Dieses Jahr gibt es zum ersten Mal eine Sonderfläche zum Thema Winterhochzeit. Die Besucher erwartet dort warme Hochzeits-Mode und winterliche Dekorationsideen.

Auf der Messe "Karlsruher Hochzeits- und Festtage" im Januar werden 150 Aussteller erwartet. Auf den insgesamt 7.000 Quadratmetern dreht sich alles rund ums Thema Heiraten. Unter anderem wird es laut den Veranstaltern eine Sonderfläche für das Heiraten in den Wintermonaten geben.

Mit dem Motto "Hochzeit als Wintermärchen" werden den Besuchern unter anderem Dekoration und Accessoires für die kalte Jahreszeit präsentiert. "Im Winter wird es früher dunkel, durch Kerzenschein am Kamin oder eine weihnachtlich geschmückte Location lässt sich eine stimmungsvolle Atmosphäre erzeugen", sagt die freie Traurednerin Juliane Eichendorf. 

Programm an beiden Messetagen

An beiden Ausstellungstagen gibt es ein Rahmenprogramm: Unter anderem eine Modenschau, Schnupper-Tanzkurse und Seminare zu freien Trauung. Geöffnet hat die Messe an Samstag und Sonntag, 19. und 20. Januar, jeweils von 10 bis 18 Uhr. Die Tageskarte für Erwachsene kostet im Vorverkauf 9 Euro, an der Tageskasse 12 Euro.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (1)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Route66
    (1685 Beiträge)

    16.12.2018 13:26 Uhr
    Hochzeitsmesse,
    Weddingplaner und Co. Heutzutage scheinbar ein must. Früher hat man einfach Hochzeit gefeiert und die Ehen halten zum größten Teil noch, weil man miteinander spricht und auch mal Streit sein darf. Aber heute? Alles teuer durchgeplant, damit der Schein stimmt. Und dann kommt das böse Erwachen und der Alltag tritt ein. Was ganz normal ist, aber die wenigsten scheinen heutzutage noch damit zurecht zu kommen und zack: Scheidung.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Fett Kursiv Link Zitat Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Informiert bleiben: