6  

KIT baut Reallabor aus: "Wissen, das in der Praxis etwas bewirkt"

Unter Federführung des KIT wird in Karlsruhe in den kommenden zwei Jahren das "Transformationszentrum für nachhaltige Zukünfte und Kulturwandel" (KAT) entstehen. Das teilte das Institut in einer Pressemitteilung mit.

Wirtschaft interessiert Sie?

Bestellen Sie gratis unseren Business-Newsletter von Redaktionsleiterin Corina Bohner

Darin sollen mögliche Übergänge zu nachhaltigen Lebens- und Wirtschaftsweisen in engem Austausch mit Bürgern und anderen gesellschaftlichen Akteuren entwickelt, erforscht und erprobt werden. Neben der Weiterführung bereits laufender Reallaboraktivitäten soll mit dem entstehenden Transformationszentrum das Aufgabenspektrum ausgebaut werden und Bildung, Beratung sowie transdisziplinäre Grundlagenforschung das Portfolio des bestehenden Reallabors ergänzen. Das Ministerium für Wissenschaft und Kunst Baden-Württemberg fördert die Konzeption und Entwicklung des KAT mit 480.000 Euro.

"Zu den zentralen Herausforderungen der Zeit gehört es, unser Leben und Wirtschaften klimaverträglich und ressourcenschonend zu gestalten", sagt Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg, Theresia Bauer, in einer entsprechenden Pressemeldung. Für einen Hochtechnologie- und Wirtschaftsstandort wie Baden-Württemberg sei das nicht nur eine Notwendigkeit, sondern auch eine große Chance, so die Ministerin. "Ich freue mich, dass sich das KIT dieser Herausforderung weiter widmet.

"Wissen für die Gesellschaft zu erarbeiten ist Teil der Mission des KIT"

"Wissen für die Gesellschaft zu erarbeiten ist Teil der Mission des KIT", wird KIT-Präsident Professor Holger Hanselka in der Pressemitteilung zitiert. Mit dem Transformationszentrum am KIT tue man den nächsten Schritt, Wissenschaft und Gesellschaft eng miteinander zu verschränken und den intensiven Dialog zu suchen, so Hanselka.

"Sollen Reallabore ihr wissenschaftliches und transformatorisches Potenzial entfalten, kommt es essenziell darauf an, sie langfristig auszurichten und zu institutionalisieren. Diese Herausforderung möchten wir mit dem KAT nun angehen", so Projektleiter Oliver Parodi vom Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse des KIT.

In dem ergebnisoffenen Prozess soll Wissen entstehen, das in der Praxis etwas bewirkt, so das KIT in der entsprechenden Pressemeldung. Ausgangspunkt der Entwicklung des KAT sind die Reallaborprojekte "Quartier Zukunft − Labor Stadt" und "Reallabor 131: KIT findet Stadt", mit denen das KIT seit mehreren Jahren transformative und transdisziplinäre Forschung in der Karlsruher Oststadt betreibt.

Neben den aus dem Reallabor erwachsenen Interventionen und Beiträgen zur Nachhaltigen Entwicklung und der dazugehörigen Forschung hat sich das Reallabor-Team am KIT in den letzten Jahren insbesondere auch zur theoretischen und konzeptionellen Weiterentwicklung des Formats "Reallabor" engagiert. Die dabei erlangten Erkenntnisse fließen nun wieder in die Konzeption und Realisierung des KAT ein.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (6)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   det-c
    (15 Beiträge)

    01.01.2018 13:42 Uhr
    1. April?
    Artikel im Kalender verrutscht?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (2128 Beiträge)

    01.01.2018 03:23 Uhr
    Hochbezahltes
    Geschwafel vom Feinsten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Vollbürger
    (29 Beiträge)

    31.12.2017 14:00 Uhr
    Frage
    Würde das bitte mal jemand übersetzen?
    Was heißt das zu gut deutsch???
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   107
    (242 Beiträge)

    31.12.2017 19:30 Uhr
    Zauberlehrlinge zeichnen sich vornehmlich dadurch aus,
    daß sie ihren gesunden Menschenverstand an der Pforte abgegeben haben oder
    dreimal an der Tür klopfen wie ein gewißer Sheldon Cooper.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   107
    (242 Beiträge)

    31.12.2017 07:22 Uhr
    "Grau, mein teurer Freund, ist alle Theorie
    und grün, des Lebens goldner Baum."

    Wie wäre es denn mit einer simplen Steckdose auf einem Taxi-Halteplatz ?
    Abgasfrei könnte ein Plug-In Hybrid Taxi durch die Stadt.
    Seit 26. April 2013.

    Also : " Raus aus dem Reagenzglas und Rein ins pralle Leben."
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Leergutmafia
    (299 Beiträge)

    31.12.2017 01:31 Uhr
    "KIT baut Reallabor aus: "Wissen, das in der Praxis etwas bewirkt""
    Wollen Sie uns eigentlich verscheißern? Sind Sie der deutschen Sprache überhaupt mächtig?
    Ihr Bericht über Silvester auf dem Turmberg läßt nicht darauf schließen. Dieser hier natürlich auch nicht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben