Karlsruhe KA-IT-Si feiert bald

Die Bedeutung von "Clustern", der Konzentration von Unternehmen einer Branche in einem regionalen Bereich, ist in den vergangenen Jahren viel Aufmerksamkeit gewidmet worden. Die Erfolge zahlreicher deutscher Weltmarktführer gehen nachweislich auf ein konstruktives Gemisch aus regionalem Wettbewerb, punktueller Kooperation und der Verfügbarkeit spezialisierter Arbeitskräfte, wie sie insbesondere Cluster hervorbringen, zurück - beispielsweise bei Adidas und Puma in Herzogenaurach.

Diese Erfolge haben sich Anfang 2001 die Karlsruher Versicherungen und die Secorvo Security Consulting GmbH, ein Unternehmen, das unter anderem für das Sicherheitskonzept der legendären Musiktauschbörse Napster verantwortlich zeichnete und maßgeblich am Datenschutzkonzept von Toll Collect mitwirkte, zum Vorbild genommen. Auf ihre Initiative schlossen sich auf IT-Sicherheit spezialisierte Unternehmen der TechnologieRegion Karlsruhe zur "Karlsruher IT-Sicherheitsinitiative" zusammen, um das Thema IT-Sicherheit zu fördern. Am 18. Oktober 2006 feiert die Karlsruher IT-Sicherheitsinitiative - das älteste Public-Private-Partnership dieser Art in Deutschland - ihr fünfjähriges Jubiläum.

KA-IT-Si inzwischen weit über Karlsruhe hinaus bekannt

Die Key Note hält der Präsident des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), Herr Dr. Udo Helmbrecht. Anschließend präsentieren die Partnerunternehmen der KA-IT-Si Lösungen der Informationssicherheit für den Mittelstand. Am Beispiel der Firma "Mittelgroß GmbH" werden Sicherheitsprobleme und Lösungsmöglichkeiten anschaulich vorgestellt - von Voice over IP (VoIP) über Wireless LANs (WLAN) bis hin zu Ausfall- und Brandschutzlösungen in Serverraum oder Rechenzentrum.

Die Initiative wurde in den vergangenen fünf Jahren von zahlreichen kleinen, mittleren und großen Unternehmen der Region getragen unter anderem von der L-Bank, SAP und Group Technologies. Gefördert wird sie von der IHK Karlsruhe, dem Forschungszentrum Karlsruhe und der Karlsruher Messe- und Kongressgesellschaft. Die Schirmherrschaft übernahm Oberbürgermeister Heinz Fenrich. Seitdem war die KA-IT-Si Vorbild für zahlreiche ähnliche Public-Private-Partnership-Initiativen, die sich ebenfalls zum Ziel gesetzt haben, das Sicherheitsbewusstsein und das Sicherheitsniveau bei der Nutzung von Inofrmationstechnik in mittelständischen Unternehmen anzuheben.

Die KA-IT-Si ist inzwischen weit über Karlsruhe hinaus bekannt - und damit zu einem "Botschafter" der TechnologieRegion Karlsruhe geworden. Sie hat zahlreichen mittelständischen Unternehmen geholfen, die Herausforderung IT-Sicherheit zu meistern, und durch Kooperationen der Partner gänzlich neue Produkte und Dienstleistungen hervorgebracht.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Sie sind der Erste, der einen Kommentar schreibt – vielen Dank!
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben