5  

Karlsruhe Gar nicht mal so nerdig: Citrix bezieht neues Domizil im Alten Schlachthof

"Work anywhere" heißt eines der Firmenmottos von Citrix und doch hat es sich für den Standort Karlsruhe entschieden. Das US-amerikanische Softwareunternehmen ist zwar schon seit 2011 in Karlsruhe ansässig, seit Juli aber mit neuer Adresse. Am Dienstag eröffnete der Anbieter von cloud-basierten Lösungen offiziell seine neuen Büroräume im Kreativpark Karlsruhe. Für Besucher von außerhalb gab es viel zu staunen, für die Mitarbeiter viel zu feiern. ka-news war natürlich auch dabei.

Auf insgesamt 4.000 Quadratmetern teilen sich zirka 200 Mitarbeiter nicht nur den Arbeitsplatz, sondern auch ihre Ideen und Wünsche. Es sind wahrlich herrliche Zustände im Hightechgebäude, das von der hiesigen Firma Vollack geplant und realisiert wurde.

Ein bisschen anders, ein bisschen hipper, ein bisschen offener

"So modern sind nicht mal die Citrix Standorte San Francisco, Santa Barbara oder Paris", sagt Oliver Kentschke, Community Manager von Citrix. "Ich bin wirklich ein Technikfreund, aber hier entdecke sogar ich immer wieder neue Spielereien, die ich so noch nirgends zuvor gesehen habe." Hier ist alles ein bisschen anders, ein bisschen hipper, ein bisschen offener."

Bei der Planung der neuen Büroräume durften die Mitarbeiter maßgeblich an der Planung teilhaben. Über 168 Mitarbeiter aus Karlsruhe wurden bei der Umsetzung miteinbezogen. Heraus kam eine Arbeitsstätte der Zukunft. "Es mag seltsam klingen, aber hier gibt es keine Regeln im Büro. Wir wollen bewusst darauf verzichten." Stattdessen herrscht wohl eine offene Feedbackkultur: Jeder bringt sich immer sofort ein. Probleme werden sofort besprochen. Lösungen gefunden.

Die weiten offenen Räume, wie man sie aus amerikanischen Filmen kennt und als Deutscher vielleicht auch fürchtet, genau sie sind es, die ein Gefühl der Verbundenheit vermitteln. So wie es auch der Tischkicker, die Dartscheibe, die Firmen-Wii, die Dachterrasse, die bestückten Kühlschränke, die Gemeinschaftsküchen und der offene Umgang miteinander tun.

(K)ein Platz für Eigenbrötelei

Fehlende Wände vermischen Menschen und Ideen gleichermaßen. In den Loungeareas, auf Sitzsäcken und Sesseln kommen Kollegen zusammen, die aufgrund ihrer Bereichstätigkeiten so gar nicht miteinander zu tun hätten. Dabei entstehen auf einmal neue Gedanken, ein Austausch findet statt, an Schnittstellen, die es zuvor und auch in der alten Adresse niemals gab.

Eine Atmosphäre, die Synergien schafft, fördere auch die Innovationskultur und die Start-Up-Mentalität des Unternehmens wird gegenüber ka-news erklärt. "Jeder Mensch braucht hin und wieder Rückzugsmöglichkeiten. Das wissen wir und bieten diese in separaten, voll ausgestatteten Arbeitsräumen, die jeder nutzen kann", heißt es in der Führung.

Sonderurlaub für soziales Engagement

Im Geschäft ist der Fokus auf globale Zusammenhänge, auf sozialer Ebene auf lokale Belange gerichtet. Was in den USA schon lange bewährt, wird auch in Deutschland und allen anderen Standorten weltweit umgesetzt – die Rede ist vom sogenannten "gdi", dem "global day of impact". Citrix gibt jedem Mitarbeiter, weltweit, pro Jahr zwei bezahlte Tage frei, wenn sie im Gegenzug für ein soziales Engagement genutzt werden. Und dieses Angebot wird angenommen.

So ist Citrix nicht nur im Kontext der Technologieregion verwurzelt, sondern gleichsam im gesellschaftlichen Leben involviert. Wie groß der Bezug zur Fächerstadt ist, zeigt sehr schön das große Graffiti in der Eingangslobby.

Mehr Informationen zum Unternehmen finden Sie hier.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (5)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   VincentVega
    (316 Beiträge)

    24.09.2015 11:54 Uhr
    Ach so
    Jetzt hab ich grade gelesen wer's geschrieben hat. Sozusagen ein Dank des Vermieters an seinen Mieter. Verpackt in einen KA-News Artikel. Woanders nennt man das Advertorial.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   godofdream
    (1 Beiträge)

    24.09.2015 10:08 Uhr
    Ehrlich?
    Ich bin Mitarbeiter bei Citrix. Es wird in dem Artikel über das Großraumbüro berichtet, allerdings wurde kein Foto von diesem geschossen, lediglich von den Eingangsbereichen und Meetingräumen.
    Auch wird der Geräuschgenerator mit 45Db mit keinem Wort erwähnt.
    Dieser Artikel ist ein nicht ganz ehrlicher Werbeartikel für Citrix, mit Journalismus hat das nichts am Hut.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Meiksel
    (548 Beiträge)

    24.09.2015 17:39 Uhr
    Wars beim
    Artmann zu teuer? Oder warum ist Citrix da raus?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ka-lex
    (1609 Beiträge)

    24.09.2015 12:05 Uhr
    Nun ja. Loyalität zum Arbeitgeber sieht anders aus.
    Ich würde mir mal überlegen, ob ein Wechsel nicht besser wäre.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   VincentVega
    (316 Beiträge)

    24.09.2015 00:31 Uhr
    Was
    will uns diese Werbesendung sagen?? Dass KA - NEWS als Gralshüter des seriösen Journalismus über so einen Artikel noch nicht mal einen Hinweis auf den Werbecharakter drucken, lässt schon tief blicken.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben