35  

Karlsruhe/Baden-Baden Eurowings will nicht mehr zwischen Baden und Berlin fliegen: Kritik von IHK-Präsident Grenke

Die Lufthansa-Tochter Eurowings will die Verbindung vom Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden nach Berlin mit Beginn des Winterflugplans am 27. Oktober einstellen. Die Auslastung der Maschine mit 138 Plätzen sei nicht ausreichend, teilte die Baden-Airpark GmbH am Mittwoch mit. Der Flughafenbetreiber bemühe sich um andere Fluglinien, die die Strecke mit einer kleineren Maschine betreiben könnten.

Karlsruhes IHK-Präsident Wolfgang Grenke nannte die Entscheidung einen Einschnitt für die Region in der Mobilität zwischen den beiden IT-Standorten Karlsruhe und Berlin. "Der Zug kann eine so schnelle Verbindung - morgens hin, abends zurück - nicht kompensieren", kritisierte Grenke, der auch Präsident des baden-württembergischen Industrie- und Handelskammertags ist. "Eine zuverlässige Anbindung an die Hauptstadt ist sicherlich nicht nur für die Wirtschaft, sondern auch für Politik und Gesellschaft von großer Bedeutung."

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (35)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   toilettenfrau
    (275 Beiträge)

    29.08.2019 14:41 Uhr
    Flugverbindung auch wichtig für Politiker?
    Ich glaub ich les nicht richtig. Das sind doch genau die die uns Klimaschutz predigen?!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (5482 Beiträge)

    29.08.2019 15:19 Uhr
    Um tiefgreifende Entscheidungen....
    …in Berlin zum Klimawandel treffen zu können, müssen halt auch Politiker schon mal Opfer bringen und sich in einen Flieger notgedrungen setzen. Die CO2 Bilanz wird dann wieder ausgeglichen, wenn die zum nächsten Heckenfest radeln.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Winston_Smith
    (609 Beiträge)

    30.08.2019 09:21 Uhr
    Beliebt ist auch einen Windpark in Thailand mit ein paar Euro zu unterstützen
    Damit sind die Klimasünden hier dann quasi ausgeglichen - hab ich mal gelesen.
    🤣
    Kein Witz.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (6759 Beiträge)

    29.08.2019 21:23 Uhr
    Ha, no
    das ist jetzt grad net so gut, wenn da Fluglinien eingestellt werden und dann auch noch nach Berlin. Wie sollen denn unsere Berufspolitiker aus Baden hinkommen, also so preiswert. Und überhaupt neuerdings kann man ja für jeden Flug spenden, da gibt es verschiedene Anbieter, also da muss man fliegen, damit das Gewissen rein bleibt.
    "Ein Flug verursacht CO₂. Finden Sie heraus, wieviel Sie mit Ihrem Flug verursacht haben. Dieses CO₂ spart atmosfair in mehr als 20 Klimaschutzprojekten ein und entlastet damit das Klima. Bitte helfen Sie uns dabei.
    Sie erhalten von atmosfair ein persönliches Zertifikat und eine Spendenbescheinigung. Ihr Klimaschutzbeitrag ist steuerlich absetzbar."

    Zum Beispiel die Claudia Roth, die ein paar mal im Jahr in der Welt herum fliegt, um zu gucken was so die die Leut in Afrika und Asien machen, wenn es ihnen zu warm wird und auch noch die Wälder abgeholzt werden, für das Grünen Veggie Essen daheim.

    Ja, ich weiß alles nur ironisch gemeint. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mondgesicht
    (2103 Beiträge)

    29.08.2019 11:36 Uhr
    Na, das ist doch ganz im Sinne der Klimaschützer
    Alo nicht aufregen. Greta wird sich freuen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   KA300
    (94 Beiträge)

    29.08.2019 09:01 Uhr
    Abgehängt von Eurowings
    ...“Eine zuverlässige Anbindung an die Hauptstadt ist sicherlich nicht nur für die Wirtschaft, sondern auch für Politik und Gesellschaft von großer Bedeutung."
    Was genau bedeutet das? Bitte konkretisieren, Herr Grenke. Wo ist für die Wirtschaft, die Politik und die Gesellschaft der Mehrwert mit der unrentablen Verbindung? Meines Wissens sind es überwiegend private Reisen, die nach Berlin führen...und das waren nicht mehr genug weil sich auch Berlin irgendwann mal als immer wieder das gleiche präsentiert! Also wo hat Karlsruhe profitiert? Heute denkt doch jeder um, im Sinne der Umwelt, und überlegt sich dreimal ob er überhaupt reisen soll und wenn, dann mit Alternativen zum Flugzeug. Ich vermute, man ängstigt sich, dass Karlsruhe weiter abgenabelt wird und noch mehr als bisher in seiner Beschaulichkeit vor sich hindümpelt.
    Auch interessant: die wenigsten Flugreisenden aus Berlin werden die Strecke geflogen sein um das langweilige Karlsruhe zu erleben!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Freigeist1
    (754 Beiträge)

    29.08.2019 12:49 Uhr
    Karlsruhe ist nicht abgenabelt, vielmehr
    ist man in 1 h am Flughafen Frankfurt, einem der größten Drehkreuze weltweit. Daher sind Flughäfen in Stuttagrt und KA schlicht überflüssig, gerade wenn unnötige Kurzstrecken eh wegfallen und die überfällige CO2 Abgabe kommt. @Politik: Also bitte hier einmal ausnahmsweise vorausschauend planen und rechtzeitig den Rückbau angehen!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   KA300
    (94 Beiträge)

    29.08.2019 14:17 Uhr
    FKB Fraport
    Völlig richtig den Fraport zu nennen. Auch besser erreichbar mit der Bahn als FKB. Aber in erster Linie geht es darum, dass Karlsruhe daran leidet, dass es kein Image hat, und nun diese Entscheidung... ist doch immer wieder ein Thema der Stadt die letzten Jahre gewesen, das man unbedingt das Image aufpolieren müsste. Außer Spesen ist ja nichts gewesen. Ein solcher Entschluss von Eurowings ist natürlich kontraproduktiv.... keine direkte Verbindung mehr aus dem trubeligen Berlin ins beschauliche Karlsruhe. Es geht mehr ums Image als um wirtschaftliche Fakten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   KA300
    (94 Beiträge)

    29.08.2019 14:14 Uhr
    Inlandsflüge
    Völlig richtig den Fraport zu nennen. Auch besser erreichbar mit der Bahn als FKB. Aber in erster Linie geht es darum, dass Karlsruhe daran leidet, dass es kein Image hat, und nun diese Entscheidung... ist doch immer wieder ein Thema der Stadt die letzten Jahre gewesen, das man unbedingt das Image aufpolieren müsste. Außer Spesen ist ja nichts gewesen. Ein solcher Entschluss von Eurowings ist natürlich kontraproduktiv.... keine direkte Verbindung mehr aus dem trubeligen Berlin ins beschauliche Karlsruhe. Es geht mehr ums Image als um wirtschaftliche Fakten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   FinnMcCool
    (196 Beiträge)

    29.08.2019 11:46 Uhr
    wichtig für die Wirtschaft
    Wenn die Flugverbindung so wichtig für die Wirtschaft ist, dann die Wirtschaft ja zusammen legen und den Fehlbetrag an Eurowings überweisen. Vielleicht wird dann die Verbindung aufrecht erhalten. Es sollte ja ein Leichtes sein, das Geld aufzubringen, da es ja "sooooo wichtig" ist.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 (4 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.