Ettlingen/Karlsruhe Buhlsche Mühle

In idyllischem Ambiente wird ein ernstes Thema behandelt (Foto: pr)
Spioniert wird nicht nur in Poltik und Militär - großen materiellen Schaden für ein betroffenes Unternehmen richtet die Wirtschaftsspionage an. Um über Risiken und Gegenmaßnahmen aufzuklären, veranstalten ein Wirtschaftsmagazin und die Karlsruher Sicherheits-Beratungsfirma Secorvo Anfang September in der Buhlschen Mühle in Ettlingen eine Informationsveranstaltung.

Zahlreichen deutschen Unternehmen gelingt es, sich trotz Dollarschwäche und hohen Personalkosten erfolgreich auf dem Weltmarkt zu behaupten. Quelle dieses Vorsprungs ist deren einzigartiges Know-how - in Forschung, Entwicklung und Produktion. Um diesen wirtschaftlichen und technologischen Vorsprung zu erhalten, müssen Unternehmen diese Quellen ihres Erfolgs wirksam schützen. Viele sind sich des wachsenden Risikos, das von Wirtschaftsspionage ausgeht, nicht einmal bewusst - und gehen bei ihren Schutzmaßnahmen keineswegs so professionell vor wie bei Entwicklung und Herstellung ihrer Produkte.

Das "Symposium Wirtschaftsspionage", veranstaltet vom Wirtschaftsmagazin Econo und dem Unternehmen Secorvo, will diesem Missstand abhelfen. Ulf Tietge, Chefredakteur von Econo, wird das Symposium moderieren, für das zahlreiche Experten wie Dr. Ulfkotte (Autor des Fachbuchs "Wirtschaftsspionage") und Hans Schlumpberger (Landesamt für Verfassungsschutz Baden-Württemberg) gewonnen werden konnten.

Die Teilnahme an der Veranstaltung am Mittwoch, 3. September (10-17 Uhr) kostet 390 Euro. Weitere Informationen und das komplette Programm sind unter genanntem Link zu finden.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.