Browserpush
33  

Philippsburg Auf Nummer sicher: EnBW zieht 384 Tonnen schweren Trafo vom Netz

Nachdem der neue Transformator im Block 2 des Kernkraftwerks Philippsburg Auffälligkeiten zeigte, ziehen die Betreiber EnBW den 384 Tonnen schweren Koloss vom Netz. Nun soll er auf dem Schienenweg ins Herstellerwerk in Nürnberg gebracht werden. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor.

Für Donnerstag, 25. September 2014, ist in den Abendstunden der Abtransport eines Transformators vom Gelände des Kernkraftwerks Philippsburg geplant.

Die 384 Tonnen schwere elektrotechnische Komponente wird auf dem Schienenweg in das Herstellerwerk nach Nürnberg gebracht. Der Transport wird von einem Spezialunternehmen im Auftrag des Trafo-Herstellers durchgeführt, teilt die EnBW mit.

Der Transport finde zu Zeiten statt, in denen der Schienenverkehr durch diesen Schwertransport am wenigsten beeinträchtigt wird. Der Transformator war während der diesjährigen Revision von Block 2 des Kernkraftwerks Philippsburg eingebaut worden, zeigte bei anschließend durchgeführten Messungen jedoch Auffälligkeiten und wurde daraufhin vorsorglich durch einen Reserve-Trafo ersetzt.

Im Herstellerwerk soll der Trafo nun nochmals grundlegend geprüft werden. Im Betrieb hat der Transformator die Aufgabe, die im Generator des Kraftwerks erzeugte elektrische Spannung in die für eine Einspeisung ins Übertragungsnetz notwendige Hochspannung umzuwandeln. Insgesamt sind zwei solcher Trafos im Kernkraftwerk Philippsburg 2 im Einsatz, welches 1.468 Megawatt erzeugt.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (33)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   neo
    (135 Beiträge)

    29.09.2014 22:00 Uhr
    Bzgl Kernspaltung
    Bitte jetzt nicht anfangen der / dem ... etwas über freie Neutronen Steuerstäbe, Uran 235 etc. eklären zu wollen. Das wäre nun doch zuviel.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   neo
    (135 Beiträge)

    29.09.2014 21:57 Uhr
    Die Grünen
    wissen es doch auch nicht, bei denen kommt der Strom ja schließlich aus der berühmten Steckdose....
    Wobei...

    Grüne? halbwegs intelligent?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   rheiniheini
    (1455 Beiträge)

    27.09.2014 01:28 Uhr
    liebe Maren
    wissen Sie denn, wie ein Atomkraftwerk funktioniert? Erklären Sie doch mal....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (361 Beiträge)

    27.09.2014 01:42 Uhr
    Das weiß ich sehr wohl
    Da werden Uranbrennstäbe aufgespalten und dadurch wird es warm weil die dann noch mehr strahlen. Und mit der Hitze wird der Trafo angetrieben der Strom erzeugt. Wie bei einem Kohlekraftwerk nur das die Hitze von den Brennstäben kommt und nicht von der Kohle
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (148 Beiträge)

    29.09.2014 01:24 Uhr
    Trafo angetrieben?!
    Ein Trafo dient dazu, die Spannung zu verändern! Alle paarhundert Meter steht z.B. auch ein Trafobäuschen, um von Mittelspannung auf Niederspannung (400 Volt) zu transformieren... Sowas dämliches habe ich auch schon lange nicht mehr gelesen...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Wuehlmaus
    (3488 Beiträge)

    27.09.2014 12:15 Uhr
    Kein Wunder
    daß es Produkte wie NucleoSTOP NucleoSTOP gibt
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Wuehlmaus
    (3488 Beiträge)

    27.09.2014 12:13 Uhr
    Knapp daneben ist auch vorbei.
    Unterhalten Sie sich doch noch mal mit Ihrem Physiklehrer über den Aufbau von Kernkraftwerken.

    Früher gab es auch Führungen durch das KKW Philippsburg. Vielleicht sollten Sie auch mal so eine machen?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (343 Beiträge)

    27.09.2014 10:48 Uhr
    ....
    .
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   haku
    (4193 Beiträge)

    27.09.2014 09:14 Uhr
    Gröhl...
    "mit der Hitze [vom Reaktor] wird der Trafo angetrieben der Strom erzeugt."
    Man muss kein Nukleartechniker sein um sich kritisch über Kernkraft äussern zu dürfen, aber ein gewisses Grundmaß an Wissen sollte man sich doch aneignen, bevor man den Schnabel aufreisst.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   neo
    (135 Beiträge)

    28.09.2014 12:55 Uhr
    Wer
    klärt das Mädel über die Erzeugung von elektrischem Strom auf. Niemand sollte dumm sterben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 (4 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen