Karlsruhe Kluge Köpfe aus Karlsruhe: Das sind die Gründer von Morgen!

Beim Grow-Wettbewerb sucht die PionierGarage des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) jedes Jahr die kreativsten Köpfe der Fächerstadt. Neun Teams konnten sich beim Gründerwettbewerb durchsetzen - heute Abend wird sich entscheiden, wer Preisgeld und Arbeitsplätze mit nach Hause nehmen darf. Intelligentes Pflaster, Wein-Shopping-App oder Ernährungsberater - das sind die Ideen der Gründer von Morgen.

Der Wettbewerb startete im November 2017: Elf Wochen hatten die Teilnehmer Zeit, um einen fertigen Prototyp ihrer Idee zu entwickeln. Am Donnerstagabend, 25. Januar, werden alle Teams ihre Ideen der Jury präsentieren. Um 19 Uhr startet das Finale im Kollegiengebäude Mathematik (Gebäude 20.30) am KIT. Eintritt ist frei.

Der Wettbewerb findet zum fünften Mal statt. Den ersten drei Plätzen winkt ein Preisgeld in Höhe von insgesamt 5.000 Euro - der Sieger darf sich zudem über kostenlose Arbeitsplätze im Launchpad der PionierGarage freuen.

Das Teilnehmerfeld ist breit gefächert und umfasst viele Branchen. Neben Ernährung und Sport, stehen Gesundheitsprävention, digitale WG-Planung oder auch Smart-Home und Nutzertest auf der Teilnehmerliste. Außerdem befinden sich eine Wein-Upgrade-Plattform sowie Analysen für Umsatz-Forecasts unter den Finalisten. ka-news wird über den Wettbewerbssieger berichten. Zur Einstimmung auf den Wettbewerb haben wir hier die Teams im Überblick.

Das sind die neun Finalisten:

  • BestFit: Individuelle Trainingspläne
    BestFit entwickelte eine App für individuelle Trainingspläne. 23 verschiedenen Trainingsmethoden und fast 450 Übungen sollen für mehr Spaß beim Training durch viel Abwechslung sorgen. "Wir bringen den digitalen Gesundheitstrainer ins Fitnessstudio für Menschen mit Muskel-Skelett-Beschwerden", so die Gründer Christopher Oertel, Artem Titarenko und Marc Neuhoff.

    Mehr Informationen: https://bestfitapp.info

    Das Team von BestFit.
    Das Team von BestFit. | Bild: PionierGarage 2018
  • SunShift: Wetterplaner für Geschäftsführer
    Die vier SunShift-Gründer David Meiborg, Marcel Meckes, Johannes Brand und Tim Rädsch analysieren Geschäftsdaten und Umweltfaktoren, allen voran das Wetter, und erstellen anhand dieser Parameter einen zuverlässigen Umsatz-Forecast, planen den Personalbedarf und erstellen und verwalten den Schichtplan für die kommenden Tage.
  • Wir für Karlsruhe: Einkaufen und dabei Gutes tun

    "Unsere Mission ist es, die lokale Wirtschaft zu stärken und die sozialen Projekte bei ihrer wichtigen Arbeit zu unterstützen", sagen Moritz Röschl und Sebastian Bayer. Wir für Karlsruhe soll allen Bürgern die Möglichkeit bieten, beim Einkaufen etwas Gutes für die Region zu tun. "Wir wollen auf unserer Plattform Menschen, Gastronomen, Händler, Dienstleister, soziale Projekte, Vereine und Spenden zusammenführen und dadurch allen einen Mehrwert bieten".


    Mehr Informationen: https://wir-für.de/

    Das Team von "Wir für Karlsruhe".
    Das Team von "Wir für Karlsruhe". | Bild: PionierGarage 2018
  • Colusto: Wein-App für Schnäppchenjäger

    Colusto ist eine Plattform für Weinliebhaber und Schnäppchenjäger: Wöchentlich wechselnde Kollektionen werden mit sogenannten Wein-Upgrades ergänzt. Zum Hofgut-Preis können beliebig viele Weinflaschen erworben werden, mit der App wird jede dritte Flasche durch eine höherpreisige Flasche ausgetauscht.

    "Mit unserem Konzept helfen wir Weingütern, Rabatte zu vermeiden und somit ihre Marken zu schützen. Gleichzeitig schaffen wir mit unserem Upgrade-Modell ein attraktives Angebot für unsere Kunden", informieren David und Kai Jeggle.

    Mehr Informationen: https://www.colusto.de/

    Das Team von Colusto.
    Das Team von Colusto. | Bild: PionierGarage 2018
  • Usertimes: Netz-Performance messen
    Die sieben Gründer Jonas Fuchs, Timo Schneider, Dominic Staub, Manuel Hölzlein, Anne Pfiefer, Luc Weinbrecht und Max Beume möchten mit Usertimes, Unternehmen mit digitalen Produkten, eine einfache und schnelle Lösung bieten um extern Nutzertests durchzuführen. "Im Gegensatz zu klassischen Usertests funktioniert dies auch on Demand komplett online und wird durch intelligente Systeme unterstützt", so die Gründer.

    Mehr Informationen: https://usertimes.de/
  • Flatmates: WG-Suche leicht gemacht

    Flatmates ist eine digitale Plattform für Studenten weltweit. "Wir vereinfachen die WG/Mitbewohner-Suche - zudem wird das WG-Leben digitalisiert, informieren Raji Sarhi, Anna Loerzer, Kim Skade, Natalie Cuentas Zavala Ponce und Linus Schweizer.

    Flatmates Team
    Flatmates Team | Bild: PionierGarage 2018
  • Sono: Das intelligente Pflaster
    Theresa Schneider, Lukas Findeisen und Hannah Bott haben mit ein Pflaster entwickelt, das ein individuelles biometrisches Profil der tragenden Person erhebt und auf Basis der Daten eine zuverlässige Risikoeinschätzung für bestimmte Krankheitsbilder ermöglicht. "Dieses wird eine gezielte medikamentöse Behandlung und daraus resultierende Vorbeugung ermöglichen. Zunächst fokussieren wir uns auf das Krankheitsbild der Schlaganfälle", so die Gründer.

    Mehr Informationen: http://sonopatch.com/
  • Yunu: Mobiler Ernährungsberater
    Ernährung spielt für viele Menschen eine immer wichtigere Rolle im Leben. Die von André Herecki, Eduard Lichtenwald und Robert Otmar entwickelte App Yunu soll als mobiler Ernährungsberater fungieren und diese Entwicklung unterstützen.

    Mehr Informationen: http://yunu.coach/
  • Smartivate: Schnell und einfach zum SmartHome
    Mit Smartrivate räsentieren die Gründer Anand Narasipuram, Jeevan Dasan und Sebastian Dahnert einen Online-Marktplatz mit einer "alles aus einer Hand"-Lösung für Smart Home-Produkte. "Kunden werden über die Nutzen von Smart Home-Produkten aufgeklärt. Maßgeschneiderte Lösungen, um ihre Häuser intelligent zu machen, werden den Kunden dort angeboten", erklären die Gründer.

    Mehr Informationen: https://smartivate.de/
    Smartivate Team
    Smartivate Team | Bild: PionierGarage 2018

(Klicken, um Beschreibung zu öffnen)

Update, 29. Januar: Das Team "Usertimes" konnte beim Grow-Wettbewerb den ersten Platz holen. "Es war eine totale Überraschung für uns aber es fühlt sich geil an!", sagen drei ehemaligen Studenten, die sich inzwischen Vollzeit ihrem Start-up widmen,  gegenüber ka-news. Für die Zukunft will Usertimes "weiterhin Gas geben" und sein Team erweitern.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.