1  

Karlsruhe Blitz-Zähler Stephan Thern: "Ich habe einen einzigartigen Job"

Vor allem im Mai und Juni kommt es vermehrt zu Gewittern über Deutschland und auch in Karlsruhe. Es donnert und blitzt, was der Himmel hergibt. Das freut ein Team in der Fächerstadt, sie zählen und erfassen Blitze, die sich über Europa entladen. BLIDS - der Blitz-Informationsdienst von Siemens - versorgt damit unter anderem Festivals oder Versicherungen. Auch bei Das Fest kommt die Dienstleistung aus Karlsruhe zum Einsatz.

Zum ersten Mal in der Geschichte musste Das Fest 2015 wegen schwerer Gewitterwarnungen abgesagt werden. Diese Warnung an die Veranstalter des Festivals, dass im Umkreis um Karlsruhe die ersten Blitze gemessen wurden, ging wahrscheinlich von BLIDS aus. Für diese Messungen nutzt der Blitz-Informationsdienst von Siemens (BLIDS) über 160 Messstationen in Europa. Diese orten Gewitterblitze auf etwa 100 Meter genau.

 

Aktuelle Blitz-Messungen im Raum Karlsruhe:

Aktuelle Gewitterlage Karlsruhe

In Karlsruhe laufen die Daten zusammen

Die über 160 Messstationen in ganz Europa sind mit der BLIDS-Zentrale in Karlsruhe vernetzt. "Im Abstand von etwa 200 Kilometern stehen unsere Geräte, meist auf Sportflugplätzen oder Golfplätzen, denn wir brauchen Strom für die Anlage", erklärt Matthias Beiler gegenüber ka-news. Gibt es einen Blitz, dann sendet der eine elektromagnetische Welle aus, die sich über mehrere hundert Kilometer mit annähernd Lichtgeschwindigkeit ausbreitet. Diese Welle trifft zu unterschiedlichen Zeiten auf die Sensoren, und dadurch kann der Einschlagsort ermittelt werden. Per Mobilfunk werden die Daten dann nach Karlsruhe geschickt.

BLIDS Blitz-Zählstelle bei Siemens
Matthias Beiler und Stephan Thern (r.) bei der Auswertung der aktuellen Messdaten. | Bild: Anya Barros

Wenige Sekunden, nachdem sich ein Blitz entladen hat, wissen die beiden Elektrotechniker Stephan Thern und Mattihas Beiler Bescheid. Dann blinkt es auf der Karte rot auf. Beim Besuch von ka-news war es über Karlsruhe ruhig, dafür ging es im Osten Europas ganz schön rund, was Gewitter und Blitze anging. "Wenn dann beispielsweise ein Golfplatz eine Warnung bei uns gebucht hat, beispielsweise im Umkreis von 15 Kilometern, dann geht die automatisch raus", erklärt Stephan Thern im Gespräch mit ka-news. Das geht dann per SMS, Anruf, Mail oder altmodisch per Fax. 

 

Früher Papier, heute automatisch

Seit 1991 gibt es BLIDS in Karlsruhe schon, Stephan Thern ist Mitarbeiter der ersten Stunde. "Damals haben wir die Blitze mit Hand in die Karten gezeichnet", sagt der Diplom-Elektrotechniker. Das ist heute nicht mehr notwendig, die erfassten Blitze tauchen direkt auf einem Bildschirm auf. "Und die Warnungen an unsere Kunden haben wir dann per Fax verschickt!" 

BLIDS Blitz-Zählstelle bei Siemens
Die Blitz, die live von den Stationen erfasst werden. Über Deutschland ist es ruhig, über Südosteuropa rollt ein Gewitter. | Bild: Anya Barros

Von Irland bis in die Türkei

Die Idee zu dieser Dienstleistung kam ursprünglich aus den USA. Anfangs gab es nur zwölf Messstationen, etwa in Würzburg, Freiburg, Berlin oder Kiel. Eine der Antennen steht auch in Linkenheim. Die neuesten Stationen wurden in Athen und Budapest aufgestellt. "So decken wir dann ein Gebiet ab, das bis in die Türkei reicht", sagt Matthias Beiler. Damit erfasst das Netz der Sensoren Blitze aus ganz Europa, von Irland bis in die Türkei - und es soll noch weiter ausgebaut werden. Die nächste Messstation soll ebenfalls in Griechenland aufgebaut werden. 

BLIDS Blitz-Zählstelle bei Siemens
Eine Messstation in Budapest, die die Blitze erfasst. Etwa 2 Meter ist der Sensor hoch. | Bild: BLIDS

Zu ihren Hauptkunden gehören Versicherungen, aber auch Golfplätze oder Flugplätze sowie Energieversorger. "Die prüfen dann beispielsweise ob in eine Hochspannungsleitung der Blitz eingeschlagen hat, wenn es zu Störungen im Netz kam", sagt Beiler weiter. Aber auch Versicherungen nehmen den Dienst in Anspruch. "Wenn beispielsweise der Fernseher kaputt gegangen ist und man der Meinung ist, dass ein Blitz in der Nähe eingeschlagen hat, dann kann die Versicherung das bei uns abfragen!" 

Gewitter bei Karlsruhe
28.05.2018, 22:03 MESZ, Blitze wenige Kilometer südöstlich von Karlsruhe | Bild: Dipl.-Met. Bernhard Mühr

Für Stephan Thern und Matthias Beiler gibt es keinen schöneren Beruf: "Wir haben den schönsten Job, weil er so besonders und einmalig ist. Auch weil er sehr abwechslungsreich ist, einerseits technisch und andererseits der Kundenkontakt", sagen die beiden Elektrotechniker gegenüber ka-news. Die beiden Blitz-Zähler freuen sich schon jetzt, wenn in Griechenland die nächste Antenne aufgestellt wird.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (1)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   karlsruher1955
    (1170 Beiträge)

    21.06.2018 11:59 Uhr
    auf Blitz folgt in der Regel Donner
    und was arbeiten die Blitz Zähler wenn es nicht blitzt?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.