8  

Karlsruhe Autonomes Fahren in Karlsruhe: Projekt startet mit ersten Testfahrten am KIT

In der Region Karlsruhe, Bruchsal und Heilbronn soll es ab dem Frühjahr 2018 einen kundenorientierten Betrieb für autonome Fahrzeuge geben. Am KIT wurden am vergangenen Mittwoch erste Testfahrten durchgeführt.

Wirtschaft interessiert Sie?

Bestellen Sie gratis unseren Business-Newsletter von Redaktionsleiterin Corina Bohner

In Karlsruhe, der "Heimat der Mobilitätsforschung", wie es Oberbürgermeister Frank Mentrup zu Beginn seines Grußwortes beschrieb, startete der Test zum autonomen Fahren. Auf ausgewählten Strecken in Karlsruhe wurde der interne Probebetrieb gestartet. Im Frühjahr 2018 soll das Testfeld für Kunden aus der Wirtschaft geöffnet werden.

"Das Testfeld ist für uns alle Neuland", sagte Mentrup im Bezug auf die zu beachtenden Schwierigkeiten wie den ungeklärten juristischen Fragen, wie beispielsweise der Schutz der aufgenommenen Daten. Außerdem müsse man bedenken, dass der Betrieb nicht auf abgesperrten Parcours stattfindet, sondern im echten Straßenraum getestet wird. Das Testfeld stehe aber für die Innovationsfreude und die Qualität des Standorts Baden-Württemberg, lobte er.

Den innovativen Gedanken betont auch Uwe Lahl, Ministerialdirektor im Ministerium für Verkehr: So gebe es Experten, die im Autonomen Fahren eine Verbesserung des Verkehrs sehen. Andere wiederum befürchten ein deutlich höheres Verkehrsaufkommen. Man müsse eine Rahmenregelung zu den ethischen Fragen schaffen, so Lahl weiter. Man stehe aber hinter der Entwicklung, weswegen sich das Land als einer der ersten Nutzer für das Testfeld gemeldet hat. Insgesamt werde das Projekt mit 2,5 Millionen Euro an Zuschüssen unterstützt.

Projekt ist "keine rein technologische Herausforderung"

Marius Zöller, Vorstand am Forschungszentrum Informatik (FZI), gab Details zu den notwendigen technischen Voraussetzungen. Er stellte die bisherigen Fortschritte fest und wies darauf hin, dass es nicht nur eine rein technologische Frage sei, sondern auch die rechtlichen Aspekte geklärt und die gesellschaftliche Akzeptanz vorhanden sein müsste.

Im Oktober 2016 startete man mit dem Testfeldausbau und brachte Sensoren an Kreuzungen in der Karlsruher Oststadt an. Jetzt erfolgt die erste Inbetriebnahme. Die Technik unterscheide dynamische und statische Elemente. Das heißt, es muss geschaut werden welche Objekte sich bewegen und welche fest installiert sind (Schilder, Ampeln). Auch die Streckenmarkierungen müssen identifiziert werden. Das produzierte Bild mit allen verarbeiteten Daten ist sehr detailgetreu. Gespeichert werden die Bilder nicht. Man habe möglichst viele verschiedene Strecken gewählt, um alle Situationen testen zu können, erklärte Bürgermeister Michael Obert beim Pressetermin am Mittwoch.

ka-news-Hintergrund:

Auf dem "Testfeld Autonomes Fahren Baden-Württemberg (TAF-BW)" können künftig Firmen und Forschungseinrichtungen zukunftsorientierte Technologien und Dienstleistungen rund um das vernetzte und automatisierte Fahren im alltäglichen Straßenverkehr erproben, etwa automatisiertes Fahren von Autos, Bussen oder Nutzfahrzeugen wie Straßenreinigung oder Zustelldienste.

Zudem lassen sich die regulatorischen und rechtlichen Rahmenbedingungen fortschreiben. Dafür werden aktuell in der Aufbauphase Verkehrsflächen unterschiedlichster Art vorbereitet, hochgenaue 3D-Karten erzeugt sowie Sensoren zur Echtzeiterfassung des Verkehrs und dessen Einflussfaktoren installiert. Zur Konzeption, Planung und dem Aufbau des Testfelds stellte das federführende Verkehrsministerium 2,5 Millionen Euro zur Verfügung. Mit dem Aufbau des Testfelds wurde 2016 begonnen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (8)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Eine_Armlaenge_Abstand
    (660 Beiträge)

    08.12.2017 23:52 Uhr
    Warum eigentlich
    wettern die eher Konservativen (vulgo: Nazis) dagegen und die vermeintlich Linken dafür? Also hier auf ka-news. Der Autopilot wird kommen. Früher oder später.

    Da freue ich mich drauf. Ist doch Klasse. Man fährt zu seinem Ziel, steigt aus und lässt das Auto sich selbst eine Aufladestation finden.

    Und man wird wieder pünktlich vom eigenen Fahrzeug abgeholt. Man drück auf Autopilot und die Kiste fährt alleine nach Hause. Besser geht es doch nicht.

    Ich wähne da eine Zukunftsphopie.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ruejo
    (77 Beiträge)

    08.12.2017 18:04 Uhr
    Audi?
    Was hat Audi mit autonomen Fahren zu tun?
    Wird da auch geschummelt?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (9735 Beiträge)

    08.12.2017 07:27 Uhr
    Schluß damit! keine Humanversuche
    zu Lasten unbeteiligter Dritter !!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (963 Beiträge)

    07.12.2017 22:27 Uhr
    Von der Heimat
    der Mobilitätsforschung ist leider nichts zu spüren.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Shmuel_K
    (208 Beiträge)

    07.12.2017 19:36 Uhr
    Hoffentlich
    gibt es keine Verletzten oder Tote durch diesen Schwachsinn.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (4240 Beiträge)

    08.12.2017 05:44 Uhr
    Das Geld sollte......
    ...... besser zur reibungslosen Betriebsabwicklung bei VBK und AVG verwendet werden.
    Wie sieht s aus, wenn ein rabiater Fahrgast oder Krimineller mit fährt ? Oder fährt das Gefährt nur auf persönliche Bestellung mit einzelnen Leuten oder nur zum Privatvergnügen?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   yokohama
    (3180 Beiträge)

    08.12.2017 02:11 Uhr
    Hat man
    bei der Erfindung von Auto und Eisenbahn auch gehofft.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andi79
    (2511 Beiträge)

    07.12.2017 20:39 Uhr
    und worin
    begründet sich dieser "Schwachsinn"?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben