Der Umweltskandal geht auf einen Kompostunternehmer zurück, der bis Ende 2008 PFC-verseuchten Kompost auf Felder vor allem in Baden-Baden und dem Landkreis Rastatt gebracht haben soll. Die Schadstoffe gelangten später auch ins Grundwasser. Brunnen wurden geschlossen, bis heute laufen Prozesse. PFC sind in der Natur kaum abbaubar.

Weitere Probenahmen sind laut Landratsamt aktuell nicht mehr in großem Umfang geplant - es sei denn, die noch ausstehenden Befunde ergeben neuen Anlass dazu. In der Stadt Baden-Baden sind alle Verdachtsflächen erfasst. Für Juni kündigte die Behörde eine Informationsveranstaltung für Bürger und Bürgerinnen zum Thema PFC an, sofern es die Corona-Lage dann zulasse.