Rastatt "Rastatter Weihnachtszauber" lockt mit vielfältigem Angebot

Vom 25. November bis zum 21. Dezember verwandelt sich Rastatt in eine Weihnachtslandschaft. Von der "SchlossWeihnacht" bis zum Musik-Contest wird es in der Innenstadt ein breites Angebot an Aktivitäten für die ganze Familie geben.

In der Rastatter Innenstadt werden gleich zwei Weihnachtsmärkte die Besucher erfreuen. Neben dem traditionellen Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz vom 25. November bis zum 21. Dezember findet im Ehrenhof der Barockresidenz Rastatt vom 8. bis zum 18. Dezember die "Rastatter SchlossWeihnacht" statt. Verbunden sind die beiden Märkte mit einer "Leuchtachse", ergänzt von Weihnachtsaktionen des Einzelhandels und vielen besonderen Programmpunkten.

Traditioneller Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz

Der Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz verwandelt sich wieder in ein Weihnachtsdorf und lockt mit seinen dekorierten Hütten, winterlichen Leckereien und einem abwechslungsreichen Bühnenprogramm, zu dem auch der zweite Rastatter Musik-Contest gehört.

Immer montags ist Sport-Talk mit Sportlern aus der Region; sonntags ist Kleinkunst-Tag mit Kabarett, Zauberei, Parodie und Poetry-Slam. An den Hütten können Besucher sich eindecken mit Speisen wie Flammlachs, Bratwurst und Crêpes, warmen Getränken wie Glühwein, Punsch und Tee sowie kreativen Geschenkideen.

Hingucker wird die große Weihnachtspyramide in der Mitte des Marktplatzes sein. Die Besucher erwarten unter anderem ein Fotoshooting vom Team der Europäischen Fotoakademie Rastatt am 25. Dezember, Bastelspaß und bunte Spielangebote an vielen Tagen im November und Dezember, Schachseminare am 7. und 8. Dezember oder die Buchvorstellung der Rastatter Schülerin Fee Cekinmez am 3. Dezember.

Am langen Weihnachtsmarktsamstag am 3. Dezember gibt es bei verlängerten Öffnungszeiten bis 22 Uhr eine Feuershow zu bestaunen.

Pagodenzelte beherbergen Kunsthandwerker und Gastronomen

Vor der Kulisse der Barockresidenz präsentieren sich bei der "Rastatter SchlossWeihnacht" etliche Gastronomen und Kunsthandwerker in weihnachtlich geschmückten Zelten. Die Gäste können sich freuen auf liebevoll handgefertigte Produkte – von Schmuck und Edelsteinen über Keramikwaren bis hin zu Teddybären – sowie Köstlichkeiten wie Winzerglühwein, Feuerzangenbowle, Spanferkel oder Raclette.

Etwas Gutes tun bei der Aktion Wunschbaum Rastatt

Besinnlich zu geht es bei der Aktion "Wunschbaum Rastatt", die wieder in Kooperation mit dem Diakonischen Werk veranstaltet wird: An einem großen Tannenbaum hängen Geschenke (Maximalwert 15 Euro) für Kinder aus hilfsbedürftigen Familien. Wer einem dieser Kinder seinen Wunsch erfüllen möchte, nimmt sich eine Wunschkarte, besorgt das Geschenk und gibt es ab beim Stadtmarketing (Rathaus Herrenstraße 15). Die Übergabe der Geschenke an das Diakonische Werk findet dann kurz vor Weihnachten statt.

Der Weihnachtszauber ist wochentags von 11 bis 20 Uhr, freitags von 11 bis 21 Uhr, samstags von 10 bis 21 Uhr und sonntags von 11 bis 20 Uhr. Am Samstag, 3. Dezember, gibt es einen langen Weihnachtsmarktsamstag bis 22 Uhr.

Mehr zum Thema
Weihnachtsmärkte in der Region: Am 26. November 2019 öffnet in Karlsruhe der Christkindlesmarkt auf dem Friedrichsplatz und der Lamm- sowie Kaiserstraße. Vor dem Schloss steht die Kunsteislauffläche Stadtwerke Eiszeit für Eislaufen und Eisstockschießen bereit. Welche Weihnachtsmärkte in und um Karlsruhe noch starten, die Öffnungszeiten und was es dort zu sehen gibt, haben wir in diesem Dossier zusammengefasst.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.