8  

Rastatt Tunnel-Havarie in Rastatt ohne strafrechtliche Konsequenzen

Die Tunnel-Havarie an der Strecke der Rheintalbahn in Rastatt hat keine strafrechtlichen Konsequenzen. Wie die Staatsanwaltschaft Baden-Baden am Donnerstag mitteilte, leitet sie mangels Anfangsverdachts für eine Straftat kein Ermittlungsverfahren ein.

Gegen Verantwortliche der Deutschen Bahn und der am Tunnelbau beteiligten Unternehmen hatte es mehrere teils anonyme Strafanzeigen gegeben. Aber: Die Staatsanwaltschaft kann keinen gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr oder fahrlässige Baugefährdung erkennen: "Maßgeblich für diese Entscheidung war unter anderem, dass keine Anhaltspunkte für eine konkrete Gefährdung von Personen oder Sachen von bedeutendem Wert vorlagen, dass also die konkrete Gefahr bestanden hätte, dass Züge und die darin Reisenden zu Schaden kommen würden."

Die für den gesamten europäischen Bahnverkehr bedeutsame Nord-Süd- Verbindung war sieben Wochen lang - vom 12. August bis zum 2. Oktober - gesperrt. Damals hatten sich beim Tunnelbau für die Neubaustrecke die Schienen gesenkt, nachdem Wasser und Erdreich eingedrungen waren. Das gesamte Tunnelprojekt soll nach der Havarie im Jahr 2024 und damit zwei Jahre später als ursprünglich geplant fertig sein.

Mehr zum Thema
Baustelle Rastatter Tunnel: Die Deutsche Bahn will die Strecke Karlsruhe-Basel ausbauen. Eine wichtige Maßnahme: der Bau eines neues Eisenbahntunnels in Rastatt. Alle Informationen zum Bauvorhaben, dem Fortschritt und den Auswirkungen für den Bahnverkehr finden Sie in unserem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (8)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   betablocker
    (2131 Beiträge)

    11.01.2018 23:41 Uhr
    Warum
    stellt man anonyme Strafanzeigen?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (8618 Beiträge)

    12.01.2018 08:56 Uhr
    Weil man sich sonst blamiert
    wenn man unter seinem wahren Namen alberne Verschwörungstheorien als Fakten bringen muss.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (4516 Beiträge)

    12.01.2018 14:05 Uhr
    würde ich nicht so sehen...
    ..... Staatsanwaltschaften ermitteln ja auch oftmals gegen unbekannt.
    Aber bei der Havarie geht es um viel Knete. Wer kommt finanziell für den Schaden auf? Wenn sich DB und ARGE nicht einigen, könnte die Angelegenheit doch vor ein Zivilgericht und wenn es zu gegenseitigen Beschuldigungen kommt, je nach dem, auch vor einem Strafgericht landen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (2131 Beiträge)

    12.01.2018 14:55 Uhr
    Ermittlungen
    gegen unbekannt sind etwas völlig anderes.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   timo
    (3007 Beiträge)

    11.01.2018 18:13 Uhr
    keine Anhaltspunkte für eine konkrete Gefährdung von Personen oder Sachen
    Ich habe gehört, dass die Strecke gesperrt wurde als der Tunnel eingestürzt ist. Die Sensoren hatten gar nichts gemeldet. Da fragt man sich dann schon wie die das wieder alles vertuschen konnten...

    Aber was war es nun laut StA, einfach "Pech"??
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mili
    (665 Beiträge)

    12.01.2018 09:19 Uhr
    Erst eine Zugentgleisungen
    hätte wohl Näheres ans Tageslicht gebracht. Is ja nix passiert !
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   DerSpinner
    (1907 Beiträge)

    11.01.2018 23:08 Uhr
    Ja glaubst du denn, daß bei der Volkswagenaffäre
    jemand angeklagt wird? Einer von Bosch, die die Betrugssoftware entwickelt und geliefert haben?

    DU wirst verurteilt, wenn du 3 Eurofuffzich Steuern hinterziehst.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mili
    (665 Beiträge)

    12.01.2018 09:21 Uhr
    Bei 3Mio Füffzich
    passiert aber auch nichts.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben