18  

Kolumne Telefonbuch der Gesichter - Spionieren erwünscht

Tim ist jetzt in einer Beziehung. Das gefällt neun Personen. Schön, dass er sein Glück mit uns auf Facebook teilen will. Allerdings ist das, was wir da lesen nicht gerade topaktuell. Tim hat eine zweijährige Tochter mit seiner Freundin - mit der er bereits seit fünf Jahren zusammen ist. Er hat nur bisher versäumt seinen Beziehungsstatus zu ändern.

Wie dem auch sei: Wir fühlen uns auf dem neuesten Stand der Dinge, was unsere Freunde, Bekannte Verwandte und ehemaligen Liebschaften angeht. Ich freue mich zum Beispiel über das wirklich scheußliche Bild meines Ex-Freundes - wie schön, dass ich nicht dabei sein musste, als er sich dieser Lächerlichkeit preisgab. Das Foto zeigt ihn, wie er in einem weißen Bikini-Oberteil mit dem Tütü seiner aktuellen Freundin über ein Festival-Gelände torkelt.

Ob er sich als Lehrer seiner Vorbildfunktion bewusst ist?

Anscheindend findet er es überhaupt nicht peinlich, dass sich das nun mindestens seine 600 Facebook-Freunde ansehen können. Ob er als Lehrer mit Vorbildfunktion sich darüber bewusst ist, dass das seine Schüler sehen könnten? Selbst wenn er nicht mit ihnen befreundet ist, ein Leck findet sich doch immer. 

Was machen denn meine anderen Kontakte zurzeit so? Benny ist solz darauf, dass er zwanzig Kilo in sechs Monaten abgenommen hat... Respekt! Da klicke ich doch auch gleich mal auf den "Gefällt mir"-Knopf, obwol er mir noch gestern gestanden hat, dass er schon wieder fünf Kilo drauf hat. Und Simone arbeitet jetzt in der Filmbranche - so nennt man das also, wenn man im Kino Karten abreißt.

Christian hat gerade ein schwarzes Schaf bei Farmville gefunden

Christian hat gerade ein schwarzes Schaf bei Farmville gefunden. Da muss ich doch sofort zugreifen. Ja, ich gebe zu: Das Landleben zieht mich in seinen Bann. Da kam mir der virtuelle Bauernhof gerade recht: Kühe melken, Eier einsammeln, Äpfel pflücken... Das alles entspannt ungemein. Nervig wird es nur dann, wenn man all seinen Freunden mitteilen muss, was man gerade spielt. Oder noch schlimmer: Wenn man jeden Tag veröffentlicht, was einem die Glücksnuss so erzählt. 

Auch als Anzeigenportal sind die sozialen Netzwerke im Internet super geeignet: Anna verkauft selbstgehäkelte Taschen, Robert sein Auto - Marcel sogar ein ganzes Haus. Durch den "Gefällt mir"-Knopf erreichen sie mit ihren Statusmeldungen Freunde, Freundes-Freunde und am Ende völlig Unbekannte. Wer braucht da noch den Anzeigenmarkt der Tageszeitung?

Schnüffeln erlaubt - und erwünscht

Alles in allem ist das doch eine schöne Sache: Man darf ganz offiziell im Privatleben anderer schnüffeln- soweit die es preisgeben, schämt sich fremd bei albernen Fotos, ist darüber informiert, was die Cousine mitzuteilen hat, wenn sie Samstagsabends rotzevoll nochmal den PC anschaltet und bleibt in Kontakt mit Leuten, die man in den Steinzeiten der Papierpost längst aus den Augen verloren hätte.

Eins sollte man jedoch nicht vergessen: Ab und zu mal abschalten! Also sollte man vielleicht beim nächsten Urlaub mal nicht ständig Statusmeldungen posten - "... schlürft Cocktails am Strand", "... 30 Grad im Schatten in der Toskana" "... Skifahren mit Schatzi" - bei mir jedenfalls herrscht im Urlaub strenges Mitteilungsverbot - ausgenommen Ansichtskarten über den Steinzeitpostweg.

"Tina trotzt dem Alltag" ist eine wöchentliche Kolumne auf ka-news. Sie erscheint immer donnerstags. Anregungen, Aufregungen und sonstige Hinweise an rastatt@ka-news.de.

Mehr zum Thema
Kolumne: Tina trotzt dem Alltag:
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (18)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (3 Beiträge)

    24.09.2010 03:34 Uhr
    Ich verstehe
    Ah ja! So ist das also, Frau diBartolomanskaya! Ein bisschen schmunzeln musste ich da schon bei dem Wiedererkennungswert zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (140 Beiträge)

    03.09.2010 09:14 Uhr
    Habt ihr überhaupt
    alle mal daran gedacht, was ihr über euch persönlich bekannt gebt, wenn ihr hier bei KA-News postet?
    Im Profil steht der Vorname, in dem Beitrag steht der Ortsteil, in dem man wohnt, in einem anderen, ob man Auto- oder Fahrradfahrer ist - und welche Marke das Auto hat.
    Wieder irgenwo anderes steht, ob man regelmäßig zum KSC geht etc.
    Da braucht's nicht extra ein Facebook um sein Privatleben öffentlich zu machen . . .
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (10716 Beiträge)

    02.09.2010 23:44 Uhr
    -->
    Das Internet vergisst nichts mehr...dafür sorgt Software und Co um das Geschehen im Netz zu dokumentieren...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (4000 Beiträge)

    03.09.2010 00:05 Uhr
    Und wie das stimmt!
    Möcht nicht wissen, wie ich in zwanzig Jahren über das denke was ich heute so von mir gebe! zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (29986 Beiträge)

    03.09.2010 00:19 Uhr
    Das interessiert dann
    keine Sau mehr. Aber es ist besser Kind zu bleiben. Dann kannst du drüber lachen. Ich werde es, da bin ich mir sicher. Nicht im Sinne von: Ogott, was hab ich da geschrieben!, nein, es wird mich einfach nur amüsieren. Genauso wie das was ich vor zehn oder 15 Jahren geschrieben habe. Amüsiert mich heute auch. Zumindest das meiste davon. Nicht immer alles so wahnsinnig ernstnehmen. Auch mal über sich selbst lachen.
    Genauso wie hier in Tinas Kolumne.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (4000 Beiträge)

    03.09.2010 00:43 Uhr
    Ich lach nur über mich
    sonst hätt ich ja nichts zu lachen.

    (Manchmal bei ka-news vielleicht doch grinsen)
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (29986 Beiträge)

    03.09.2010 01:46 Uhr
    Wenns hier
    nichts zu lachen gibt, wo dann? grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   acri
    (37 Beiträge)

    02.09.2010 22:25 Uhr
    Tja...
    Eins wird immer wieder vergessen: Ich kann, wenn ich will alles preisgeben und über mich schreiben, ich muss es aber nicht.

    Ich kann mein Konto so dicht machen, daß nichtmal ein Bild zu sehen ist -> oder eben alles sichtbar für jeden.

    Wenn einer sein Leben und Liebesleben ins Netz stellt und es für jeden sichtbar macht -> was kann Facebook dafür?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (1401 Beiträge)

    03.09.2010 10:30 Uhr
    Wofür nutzt Facebook die Daten?
    Und woher weiß ich, was Facebook mit den von mir eingetragenen Daten so alles anstellt? Werden die an Drittfirmen verkauft? Können sie genutzt werden, selbst dann, wenn ich alles auf "nicht für jeden sichtbar" eingestellt habe?

    Warum sollte ich meine Daten einer Firma einfach so zur Verfügung stellen, ohne jeglichen Gegenwert?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (4000 Beiträge)

    02.09.2010 23:04 Uhr
    Facebook kann insoweit was dafür,
    als es die Leute regelrecht dazu animiert Zeug einzustellen und verschweigt, dass Löschen nicht geht.

    Was drin ist ist drin, auch wenns nicht mehr jeder sehen kann!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.