Dem Bericht zufolge hatte das Restaurant ursprünglich geschrieben: "Besucher mit russischem Pass sind bei uns im Haus unerwünscht." Daraufhin hatten sich viele Nutzer auf Facebook und Twitter empört geäußert. Der Eintrag ist inzwischen verschwunden.

Der Betreiber des Lokals schrieb in einer Reaktion auf Facebook und der Homepage später, es sei ein Fehler gewesen, die Kritik am russischen Präsidenten wegen des Überfalls auf die Ukraine an der Nationalität festzumachen. "Allerdings rechtfertigt das nicht, meine Familie und Mitarbeiter zu bedrohen."