Rastatt Fünf Tage unter 150: Landratsamt Rastatt erlaubt Click&Meet ab Mittwoch

Die Öffnung von Läden nach vorheriger Terminvereinbarung mit den Kunden ist in den Städten und Gemeinden im Landkreis Rastatt wieder möglich. Das Gesundheitsamt des Land-kreises Rastatt hat festgestellt, dass die 7-Tages-Inzidenz an fünf aufeinander folgenden Werktagen den Wert 150 unterschritten hat.

"Nach der sogenannten 'Bundesnotbremse' wird somit 'Click and Meet' wieder ab Mittwoch, 12. Mai, möglich. Für alle bisher bereits geöffneten Geschäfte wie etwa Supermärkte ändert sich dadurch nichts. In Baden-Baden gelten diese Regelungen bereits seit Sonntag, 9. Mai. Die Öffnung von Ladengeschäften mit Kundenverkehr ist demnach für einzelne Kunden nach vorheriger Terminbuchung für einen fest begrenzten Zeitraum ('Click and Meet') unter bestimmten Voraussetzungen erlaubt", wie das Landratsamt Rastet in einer Pressemitteilung erklärt. 

Voraussetzungen für Öffnungen

Die Voraussetzungen sind:

  • Die Zahl der gleichzeitig im Ladengeschäft anwesenden Kunden darf nicht höher sein als ein Kunde je 40 Quadratmeter Verkaufsfläche.
  • Kunden dürfen nur eingelassen werden, wenn sie ein negatives Ergebnis eines vor höchstens 24 Stunden vorgenommenen Corona-Schnelltests nachweisen.
  • Außerdem müssen die relevanten Kontaktdaten des Kunden erhoben werden.

Das Gesundheitsamt verweist zudem auf die am 9. Mai in Kraft getretene Covid-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung. Demnach dürfen Menschen, die gegen Covid-19 geimpft oder von einer nachgewiesenen Infektion mit dem Sars-CoV-2-Virus genesen sind, erhalten bestimmte Erleichterungen.

Bei bestimmten Ausnahmen von den Corona-Schutzmaßnahmen, bei denen ein negativer Test Voraussetzung ist, werden Geimpfte und Genesene mit negativ Getesteten gleichgestellt. Damit müssen sie kein aktuelles negatives Testergebnis vorweisen, um zum Beispiel zum Friseur oder in Geschäfte zu ge-hen.

Mehr zum Thema
Corona-Virus in Karlsruhe: Der Corona-Virus hält Karlsruhe in Atem: Alle Zahlen der Infizierten, Schutzmaßnahmen, Absagen von Veranstaltungen und weitere Informationen für die Fächerstadt und die Region in diesem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.