Rastatt Tödlich verletzt: Radfahrerin in Rastatt von Auto angefahren

Am Mittwochnachmittag, gegen 16 Uhr, ist eine 38-jährige Radfahrerin auf der Rauentaler Straße in Rastatt von einem Auto angefahren worden. Wie die Polizei durch eine Pressemitteilung mitteilte, wurde die Frau dabei so schwer verletzt, dass sie wenig später im Krankenhaus verstarb. Die genauen Hintergründe zum Unfallhergang sind noch unklar.

Bei einem Verkehrsunfall am Mittwochnachmittag wurde eine 38-jährige Radfahrerin angefahren und dabei lebensgefährlich verletzt. Die Frau befuhr kurz nach 16 Uhr die Rauentaler Straße in Richtung Bahnhof Rastatt.

Unmittelbar nach der Einmündung der Zollersbühnstraße, kam die Radfahrerin aus bislang ungeklärten Gründen vom dortigen Gehweg ab und wurde von einem in gleicher Richtung fahrenden Autofahrer erfasst. Die Zweiradlenkerin erlag später in einer Klinik ihren schweren Verletzungen.

Die genauen Hintergründe zum Unfallhergang sind aktuell Gegenstand der Ermittlungen des Unfalldienstes Baden-Baden. Zeugenhinweise werden unter Tel. 07221/680-410 erbeten.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen