Rastatt Ei, Ei, Ei: Polizist versorgt ausgebüxtes Hühnerpaar - wer vermisst die Frühstückseier?

Ein Zeitungsausträger hat sich in den frühen Dienstagmorgenstunden hilfesuchend an die Polizei gewandt. Der Grund: Kurz vor 5 Uhr erblickte er auf dem Gehweg im Richard-Wagner-Ring zwei herrenlose Hühner, die offensichtlich orientierungslos am Fahrbahnrand verharrten.

Die gefiederten Jungtiere liefen nach Einschätzung des Anrufers Gefahr, überfahren zu werden. "Eine herbeieilende Streifenbesatzung des Polizeireviers Rastatt nahm sich dem Ausreißer-Duo an und brachte es wohlbehalten zur Dienststelle", gibt die Polizei in einer Pressemeldung bekannt.

Weil der Eigentümer bislang nicht ausfindig gemacht werden konnte und im örtlichen Tierheim keine Unterbringungsmöglichkeit bestand, wird das Hühnerpaar in Absprache mit der Stadt Rastatt bis auf weiteres privat von einem Beamten des Polizeireviers Rastatt versorgt.

Wer die frischen Frühstückseier vermisst oder Hinweise zur Identität des Eigentümers geben kann, meldet sich bitte direkt oder unter der Telefonnummer: 07222/761-0 beim Polizeirevier Rastatt. 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen