6  

Bühl Geflüchtete Kuh blockiert Rheintalbahn-Strecke

Eine Kuh hat am Dienstagmorgen die Strecke der Rheintalbahn im Kreis Rastatt blockiert. Die Kuh war von einem nahen Schlachthof ausgebüxt und bewegte sich über eine Stunde lang nicht mehr von den Gleisen.

Ein ICE habe gegen 5 Uhr nahe Bühl angehalten, um das Tier nicht zu erfassen, sagte ein Sprecher der Bundespolizei. Regionalzüge der Rheintalbahn durften bereits nach kurzer Zeit wieder langsam auf der Strecke fahren.

Ein Jäger wurde gerufen, der das Tier gegen 7.30 Uhr erlegte. Der ICE konnte dann weiterfahren. Die Strecke der Rheintalbahn ist eine der bedeutsamsten Nord-Süd-Verbindungen für den gesamten europäischen Schienenverkehr.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (6)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Vorherseher
    (189 Beiträge)

    13.01.2018 12:28 Uhr
    Tiermörder
    Man hätte die Kuh bestimmt auf eine anderer Weise von der Gleise bringen können!Aber Nein gleich erschiessen!Die Jäger können nicht anderst!Nur Töten!!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mammut
    (696 Beiträge)

    13.01.2018 13:48 Uhr
    Der Jäger hat nur im Interesse der Kuh gehandelt!
    Schließlich hat er damit verhindert, dass die Kuh verseuchtes (Bremsenabrieb, Magnetfelder, Chemtrails...) Gras frist!
    Zudem sollte man bedenken, dass die DB-Netz der größte Anwender von Glyphosat in Deutschland ist.
    Das ist zwar lange nicht so gefährlich wie Alkohol oder Strahlenbelastung durch die Sonne, aber immerhin höchst politisch unkorrekt.
    Somit hat der Jäger erfolgreich verhindert, dass die Kuh unwissentlich gegen grüne Dogmen verstösst.
    Diese Dogmen sind zwar sachlich nicht begründbar, aber Fakten haben in der grünen Phantasiewelt noch nie interessiert.
    Mein Vorschlag: Der Jäger bekommt eine Ehrenmitgliedschaft auf Lebenszeit bei einem der grünen Wichtigtuer-Verbände!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (5972 Beiträge)

    02.01.2018 19:32 Uhr
    Da erschießen sie
    die arme Kuh, machen so ein Geschiss, dabei haben sie Züge wochenlang durch ihr Tunnelfiasko aufgehalten. Hätten das Tierle ja schon noch in Ruhe e bissle Gras fresse lasse könne. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   soebbs
    (384 Beiträge)

    02.01.2018 18:52 Uhr
    ...
    Zug-Rind
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (9968 Beiträge)

    02.01.2018 13:53 Uhr
    bei Scheck-In gibt's
    günstig Rindergulasch...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mcclaney
    (1367 Beiträge)

    02.01.2018 11:12 Uhr
    ...
    Ironie der Geschichte: Das arme Rind hat durch die Kugel des Jägers vermutlich einen weniger grausamen Tod erlitten als es im Schlachthof der Fall gewesen wäre.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben