Rastatt Frontalzusammenstoß auf der B3 bei Rastatt: Zwei Personen schwer verletzt

Bei einem Autounfall am Dienstag um 17.05 Uhr auf der B3 bei Rastatt wurden zwei Personen schwer verletzt. Ein 27-jähriger VW-Fahrer kollidierte aus bislang unbekannter Ursache frontal mit dem Wagen einer 68-Jährigen. Aufgrund des Unfalls war die Ortsdurchfahrt der B3 (Badener Straße) bis in den Abend in beide Fahrtrichtungen gesperrt.

Wie die Polizei in einer Pressemeldung bekanntgibt, befuhr der 27-jährige Fahrer eines VW am Dienstag die Badener Straße in Richtung Baden-Baden und kam nach Überqueren des Bahnübergangs aus bislang noch unbekannter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn. "Hier kollidierte er frontal mit einer in Richtung Kehler Straße fahrenden Mercedes B-Klasse. Ein in gleicher Fahrtrichtung wie der Mercedes fahrender VW Passat konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr auf diese auf", so die Polizei.

Der 27-jährige VW-Fahrer und die 68-jährige Mercedes-Fahrerin erlitten schwere Verletzungen und mussten nach notärztlicher Erstversorgung in Krankenhäuser verbracht werden. Der Fahrer des VW-Passat blieb unverletzt. Es entstand nach Angaben der Polizei ein Unfallschaden in Höhe von ungefähr 30.000 Euro. Der Unfallaufnahmedienst der Verkehrspolizei Baden-Baden hat die Ermittlungen aufgenommen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen