Rastatt Nach Gebäudebrand: Mann wegen Brandstiftung und versuchten Mordes in U-Haft

Nach einem Gebäudebrand in Gernsbach im Kreis Rastatt sitzt ein 26 Jahre alter Mann wegen des Verdachts auf besonders schwere Brandstiftung und versuchten Mordes in Untersuchungshaft.

Der Mann soll die Scheune, in der sich auch eine Dachgeschosswohnung befand, in der Nacht zum Freitag angezündet haben. Als Motiv werde ein Streit zwischen den beiden Bewohnern und dem mutmaßlichen Brandstifter vermutet, wie Polizei und Staatsanwaltschaft weiter berichteten. Die Bewohner konnten sich unversehrt retten.

Der Mann hatte sich noch in der Brandnacht erst einem Zeugen offenbart und war dann von der Polizei festgenommen worden. Die Tat hat er den Angaben zufolge gestanden; wenig später wurde Haftbefehl erlassen. Wie der 26-Jährige das Feuer legte, wurde zunächst nicht mitgeteilt. Der entstandene Schaden wird auf rund 100.000 Euro geschätzt.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen