Rastatt Schüsse und Prügelei im Rastatter Schlosspark und Bahnhof: 50 Personenkontrollen und erhöhte Polizeipräsenz

Nachdem es laut eines Berichts der Polizei bereits am Freitag eine Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen gab, waren auch am Samstag Gruppierungen in Rastatt unterwegs. Zeugen meldeten den Beamten Schüsse im Schlosspark und in der Nähe des Hauptbahnhofs. Nun will die Polizei in der Innenstadt verstärkt Präsenz zeigen.

Am Samstagnachmittag, gegen 14.30 Uhr, meldeten Zeugen, dass etwa 20 gewaltbereite Personen im Rastatter Schlosspark unterwegs wären. Auch Schüsse wurden gemeldet. Als sich die Beamten vor Ort ein Bild machten, trafen sie allerdings nur noch zwei Männer an. So beschreibt die Polizei in einer Pressemeldung die Vorfälle am Wochenende. Kurze Zeit später ging dann die Meldung ein, dass sich vor dem Bahnhof 30 Menschen prügeln würden.

"Mit einem Großaufgebot an Polizeistreifen wurde der Bahnhofsbereich und das Stadtgebiet überprüft. Die Beamten der Bundespolizei konnten im Bereich des Bahnhofs mehrere Männer, einen Leichtverletzten und einen 18-Jährigen antreffen, der mit einer Verletzung am Kopf von Helfern des DRK behandelt werden musste", so die Polizei in ihrer Mitteilung weiter. 

Erhöhte Polizeipräsenz in Rastatt

Die Polizei ist weiterhin auf der Suche nach den Angreifern vom Wochenende. Im Bereich des Schlossparks, An der Ludwigsfeste und beim Bahnhof konnten Beweismittel sichergestellt werden. darunter auch Patronenhülsen einer Schreckschusswaffe. 

Wie die Polizei am Montag mitteilt, wurden insgesamt etwa 50 Personen kontrolliert, sowohl am Freitagabend als auch am Samstagmittag. "Die überwiegend jungen Männer waren nach bisherigen Erkenntnissen zum einen an den Schlägereien beteiligt, andere stellten sich als Zeugen zur Verfügung", heißt es in dem Einsatzbericht an die Presse. Aufgrund der Vorkommnisse vom Wochenende will die Polizei ihre Präsenz in der Rastatter Innenstadt erhöhen. 

Zeugen, die Hinweise zu den Auseinandersetzungen machen können, werden gebeten sich bei der Polizei Rastatt unter der Nummer 07221/7610 zu melden. 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen