Karlsruhe 10 Corona in Karlsruhe: Impfung, Zahlen, Regeln - Alles was ich jetzt wissen muss im Überblick
Rund zwei Jahre dauert die Corona-Pandemie nun an. Um den Überblick zu behalten, fasst ka-news.de in diesem Artikel alle wichtigen Informationen rund um Corona in Karlsruhe zusammen.
Corona Karlsruhe
Karlsruhe 7 Nach SEV-Malheur zwischen Karlsruhe und Rastatt: KVV verteilt gratis Regio-Tickets an Abonnenten und Jahreskartenbesitzer
Der Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) gewährt im Auftrag der Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) rund 2.000 Abonnenten und Jahreskartenbesitzern eine kleine Kompensationsleistung, die von einem mehrmonatigen Bus-Ersatzverkehr entlang der Strecke zwischen Rastatt und Karlsruhe über Ötigheim, Bietigheim, Durmersheim und Forchheim betroffen waren. Damit reagiert der KVV auf die Kritik der Fahrgäste des Schienenersatzverkehrs (SEV), der über vier Monate hinweg die Stadtbahnverbindungen der S7 und der S8 ersetzte.
Das Schriftbanner an einem Bus weist auf den Schienenersatzverkehr hin. (Symbolbild)
Berlin 6 Kehrtwende? Mindestens einmal pro Woche kostenloser Corona-Schnelltest
Seit 11. Oktober sind Corona-Tests in Deutschland in der Regel kostenpflichtig. Das soll sich nun wieder ändern. Bereits in einigen Tagen werden kostenlose Schnelltests angeboten.
Bürgerinnen und Bürger sollen mindestens einmal pro Woche wieder Anspruch auf einen kostenlosen Test erhalten.
Berlin Mediziner fürchten Verdopplung der Corona-Intensivpatienten
Die Zahlen steigen und steigen. Immer mehr Neuinfizierte müssen ins Krankenhaus. Ärzte schlagen Alarm. Mediziner befürchten eine Verdopplung der Corona-Patienten auf Intensivstationen.
Am Freitag wurden 1808 Corona-Patienten auf den Intensivstationen verzeichnet.
Muggensturm Zwei Tote und vier Verletzte bei Unfall auf A5 bei Muggensturm
Bei einem Unfall auf der Autobahn 5 bei Muggensturm (Landkreis Rastatt) ist ein Ehepaar gestorben und vier weitere Menschen verletzt worden. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, kam es zuerst zwischen zwei Autos zu einem Auffahrunfall. Die Ursache war zunächst noch unklar. Ein Unfallwagen blieb auf der linken Fahrbahnseite liegen.
Auf einem Polizeifahrzeug leuchtet die Aufschrift «Gesperrt».
Stuttgart 3 Corona-Strategiewechsel: Infizierte müssen Kontakte selbst informieren
Angesichts der sprunghaft steigenden Zahl von Corona-Fällen in Baden-Württemberg rufen Gesundheitsämter die meisten infizierten Menschen und deren Kontaktpersonen künftig nicht mehr direkt an. Das müsse ein Erkrankter selbst übernehmen, kündigte das Gesundheitsministerium am Freitag an.
Ein Mann macht einen Corona-Schnelltest.
Stuttgart Corona: Kretschmann für Impfpflicht bei Pflege-Beschäftigten
Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann spricht sich angesichts der zunehmenden Corona-Fälle für eine Impfpflicht in Alten- und Pflegeheimen aus und stärkt damit Gesundheitsminister Manne Lucha (beide Grüne) den Rücken. "Wir haben immer gesagt - je nach Entwicklung der Pandemie muss man bei bestimmten Berufsgruppen darüber nachdenken", sagte eine Sprecherin des Staatsministeriums am Donnerstag in Stuttgart.
Winfried Kretschmann, Ministerpräsident von Baden-Württemberg, steht bei einer Pressekonferenz.
Stuttgart Zahl der Intensivpatienten steigt: Gilt ab Mittwoch die Warnstufe in Baden-Württemberg?
Die Warnstufe ist kaum mehr aufzuhalten. Zu deutlich steigt die Zahl der Corona-Kranken, die auf den Intensivstationen behandelt werden müssen. Wie seit langem angekündigt, muss das Land nun auf die Bremse treten - auf Ungeimpfte kommen wieder Einschränkungen zu.
Eine Pflegekraft steht auf einer Intensivstation in einem Zimmer und bedient eine Herz-Lungen-Maschine.
Stuttgart 4 Corona-Warnstufe rückt näher: Am Freitag erstmals mehr als 250 Corona-Intensivpatienten
Vielen Ungeimpften droht im Südwesten eine Warnstufe, wenn zu viele Menschen auf den Intensivstationen im Land liegen. Mitte kommender Woche könnte es nun soweit sein.
Ein Intensivbett mit Beatmungseinheit steht auf einer Corona-Station.
Durmersheim Lust am Schrecken: Durmersheimer verwandelt Anwesen in Gruselkulisse
In einer Gemeinde im Kreis Rastatt wird Menschen das Schaudern gelehrt: Jahr für Jahr bauen Halloween-Fans eine Gruselkulisse auf und jagen Besuchern Schrecken ein. Dieses Mal werden die dabei auch noch in die Irre geführt.
Marcel Lang steht an seinem Haus an einer nachgebauten Guillotine mit einem Halloween Totenkopf.
Rastatt 2 Gesundheitsamt in Rastatt überlastet: Positiv getestete Personen sollen sich in 14-tägige Quarantäne begeben
Die steigende Zahl von Corona-Infektionen bringt das Gesundheitsamt Rastatt bei der Kontaktnachverfolgung in Schwierigkeiten. Bis auf weiteres könnten nicht alle positiv Getesteten telefonisch kontaktiert werden, teilte die Behörde am Dienstag mit. Wegen der vielen Infektionsfälle komme es zu Bearbeitungsrückständen. All diejenigen, die per Schnelltest oder mittels eines PCR-Abstriches positiv auf das Virus getestet worden seien, sollten sich in die vorgeschriebene 14-tägige Quarantäne begeben.
Eine FFP2-Maske liegt auf einem Leuchttisch.
Karlsruhe Mit der Alarmstufe kommt die 2G-Regel: Diese Corona-Regeln gelten seit Mittwoch in Baden-Württemberg
Seit in Baden-Württemberg die "Warnstufe" gilt, müssen Ungeimpfte für viele Aktivitäten einen negativen PCR-Test vorweisen. Damit könnte schon bald Schluss sein, denn die "Alarmstufe" könnte bald in Kraft treten. Diese würde viele Bereiche zum "2G-Gebiet" machen. Ungeimpfte müssten dann draußen bleiben. Beispielsweise beim Sport, in Schwimmbädern, bei Restaurants oder auch Messen. ka-news.de fasst die Regeln der verschiedenen Sufen zusammen.
Tritt in Baden-Württemberg die Alarmstufe in Kraft, gilt für viele Lebensbereiche die 2G-Regel.
Stuttgart 38 Corona-Zahlen steigen: Rutscht Baden-Württemberg bald in die Warnstufe?
Steigen die Corona-Zahlen weiter, könnte in Baden-Württemberg schon kommende Woche die sogenannte Warnstufe ausgerufen werden. Dann müssten Menschen, die weder gegen das Virus geimpft noch von einer Covid-19-Erkrankung genesen sind, in vielen Bereichen negative PCR-Tests vorweisen.
Eine medizinische Mitarbeiterin hält einen Tupfer für einen Abstrich für einen Corona-Test in der Hand.
Karlsruhe Fragen und Antworten: Welche Auswirkungen hat die neue Corona-Verordnung auf mich?
Seit dem 15. Oktober gilt in Baden-Württemberg eine neue Corona-Verordnung. Diese bringt bei bestimmten Voraussetzungen deutliche Erleichterungen mit sich. Welche genau dies sind, fasst das Land in einem FAQ zusammen.
Eine Frau wird auf das Coronavirus getestet.
Stuttgart Stiko und Land Baden-Württemberg empfehlen Auffrischungsimpfung bei Johnson & Johnson
Wer mit Johnson & Johnson gegen Corona geimpft ist, kann sich nun auch in Baden-Württemberg eine Auffrischungsimpfung holen. Vier Wochen nach der Impfung können Betroffene eine Spritze mit einem mRNA-Impfstoff von Biontech/Pfizer oder Moderna bekommen, teilte das Gesundheitsministerium am Freitag in Stuttgart mit.
Eine Arzthelferin zieht eine Spritze mit dem Corona-Impfstoff Janssen von Johnson & Johnson gegen das Corona-Virus auf.
Berlin 5 RKI-Chef Lothar Wieler: Bekomme Morddrohungen
Als Präsident des Robert Koch-Instituts gehören öffentliche Auftritte zum Alltagsgeschäft von Lothar Wieler - das birgt Risiken im aufgeheizten Corona-Klima: Der RKI-Chef erhält Morddrohungen.
Lothar Wieler bei einer Pressekonferenz. Der Präsident des Robert Koch-Instituts sieht sich massiven Bedrohungen ausgesetzt.
Stuttgart Corona-Pandemie: Kennzahlen sinken in Baden-Württemberg - Inzidenz in Karlsruhe unter Landesschnitt
Die Sieben-Tage-Inzidenz bei den Corona-Neuinfektionen in Baden-Württemberg ist auf den Stand von vergangener Woche gefallen. Wie das Landesgesundheitsamt in Stuttgart am Montag (Stand: 16.00 Uhr) mitteilte, lag der Wert bei 82,5 - nach 86,3 am Sonntag und 86,0 am Samstag. Pforzheim und Heidelberg markierten die beiden extremen Pole mit 177,8 und Heidelberg mit 39,1.
Ein Mann macht einen Corona-Schnelltest.
Browserpush
ka-news
Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de
Jetzt Startseite neu laden
Abbrechen