Karlsruhe 10 Corona in Karlsruhe: Impfung, Zahlen, Regeln - Alles was ich jetzt wissen muss im Überblick
Rund zwei Jahre dauert die Corona-Pandemie nun an. Um den Überblick zu behalten, fasst ka-news.de in diesem Artikel alle wichtigen Informationen rund um Corona in Karlsruhe zusammen.
Corona Karlsruhe
Rastatt Tote in Rastatter Pflegeheim: Betreiber weist Vorwürfe zurück
Nach dem Corona-Ausbruch in einem Rastatter Pflegeheim mit 15 Toten verwahrt sich der Betreiber gegen "pauschale öffentliche Vorwürfe" durch die Behörden. Das Landratsamt ist der Ansicht, dass sich das Coronavirus im Pflegeheim ausbreiten konnte, weil Hygieneregeln und Hygienestandards nicht eingehalten worden seien. Ein Kursana-Sprecher betonte dagegen am Mittwoch, es gebe keinen kausalen Zusammenhang zwischen den beanstandeten Mängeln und der Verbreitung des Coronavirus im Haus.
Außenaufnahme des Pflegeheims in Rastatt.
Rastatt/Baden-Baden 1 Vorwurf der Fahrlässigkeit: Staatsanwaltschaft ermittelt nach Toten in Rastatter Pflegeheim
Nach Corona-Ausbrüchen in einem Rastatter Pflegeheim mit 15 Toten hat die Staatsanwaltschaft Baden-Baden Ermittlungen unter anderem wegen fahrlässiger Tötung aufgenommen. Das teilte Staatsanwalt Michael Klose am Montag mit. Das Landratsamt Rastatt hatte zuvor Strafanzeige gleich wegen mehrerer Straftatbestände gegen verschiedene Personen des Trägers gestellt.
Ein Platz im Pflegeheim kostet Geld. Im bundesweiten Durchschnitt betrugen die zu leistenden Eigenanteile zuletzt 2125 Euro im Monat.
Rastatt 4 Corona-Ausbruch mit 15 Toten in Pflegeheim bei Rastatt: Landratsamt stellt Anzeige gegen Träger - Staatsanwalt ermittelt
Nach einem Corona-Ausbruch in einem Rastatter Pflegeheim hat das Landratsamt Rastatt Strafanzeige wegen des Verdachts der Erfüllung gleich mehrerer Straftatbestände gegen verschiedene Personen des Trägers gestellt, wie das Landratsamt am Montag mitteilt.
Damit es auch im Pflegeheim angenehm vorangeht, klärt man Angebot und Bedürfnisse besser im Vorfeld gut ab.
Rastatt Rote Ampel ignoriert? Kollision bei Rastatt führt zu zwei Schwerverletzten
Ein 35-Jähriger ist mit seinem Auto wohl trotz roter Ampel zur Auffahrt der Autobahn 5 bei Rastatt abgebogen und in einen anderen Wagen gekracht. Beide Fahrer erlitten bei der Kollision im Bereich der Anschlussstelle Rastatt-Nord am Mittwoch schwere Verletzungen, wie die Polizei am Abend berichtete. Der 35-Jährige sei mutmaßlich bei Rot abgebogen und noch auf der Bundesstraße 462 mit dem entgegenkommenden Auto eines 53-Jährigen kollidiert. Beide Männer kamen in Kliniken.
Ein Polizei Blaulicht bei der Unfallaufnahme.
Stuttgart 1 3G im Handel, 6.000 Zuschauer beim KSC, keine Faschingsumzüge: Diese Corona-Regeln sollen bald in Kraft treten
Neue Corona-Regeln für Baden-Württemberg: Bis zu 6000 Zuschauer darf es in den Fußball-Stadien wieder geben. Partygänger und Fastnachts-Narren schauen aber weiterhin in die Röhre.
Winfried Kretschmann (Bündnis 90/Die Grünen), Ministerpräsident von Baden-Württemberg.
Karlsruhe Bahnausfälle Anfang Februar: Zwischen Karlsruhe und Rastatt stehen Gleisarbeiten an
Für Anfang Februar kündigt die Albtal-Verkehrsgesellschaft (AVG) nächtliche Gleisbauarbeiten zwischen Karlsruhe und Rastatt an. Der entfallende Bahnverkehr der S71 soll durch Busse ersetzt werden.
(Symbolbild)
Berlin 2 Inzidenz in Deutschland überschreitet erstmals Schwelle von 800
Die Inzidenz steigt in Deutschland weiter und hat nun erstmals einen Wert von über 800 erreicht. Experten rechnen mit immer mehr Fällen, die nicht erfasst werden können.
Ein Intensivpfleger ist auf einer Covid-19 Intensivstation.
Berlin Corona-Beratungen: Diese Fragen müssen geklärt werden
Die Corona-Zahlen steigen weiter. Mit einer Verschärfung von Maßnahmen ist bei den anstehenden Bund-Länder-Beratungen aber zunächst nicht zu rechnen. Doch es gibt Klärungsbedarf bei wichtigen praktischen Fragen.
Angesichts der sich rasant ausbreitenden Omikron-Variante des Coronavirus hat der Laborverband ALM einen Höchstwert an PCR-Testungen pro ...
Stuttgart/Karlsruhe Karlsruhe mit inbegriffen: Pflegeheimkosten in Baden-Württemberg gestiegen
Heimkosten sind nicht zu unterschätzen. In Baden-Württemberg sind sie mit am höchsten. Bei den Eigenanteilen gibt es große Unterschiede.
Eine Pflegefachkraft hilft einer Frau beim Umsetzen.
Karlsruhe 40 Karlsruher Kinderärztin erklärt: Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Corona-Impfung bei Kindern und Jugendlichen
Auch Kinder können mittlerweile durch die Corona-Impfung nahezu vollumfänglich vor dem Virus geschützt werden. Die Impfempfehlung der ständigen Impfkommission (Stiko) des Robert-Koch-Instituts (RKI) richtet sich aktuell an alle Kinder zwischen 5 und 17 Jahren. Für Eltern stellen sich damit allerdings viele neue Fragen. Zusammen mit einer Karlsruher Kinderärztin beantwortet ka-news.de die wichtigsten rund um die Corona-Kinderimpfung in der Übersicht.
Die Empfehlung der Ständigen Impfkommission, Kinder zwischen fünf und elf Jahren mit Vorerkrankungen gegen Covid-19 impfen zu lassen, ...
Berlin RKI-Zahlen: Inzidenz steigt auf 638,8 - wieder mehr als 100.000 neue Corona-Infektionen
Das RKI hat binnen 24 Stunden 133.536 Corona-Neuinfektionen registriert. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist nochmals gestiegen.
Mara sitzt während eines Corona-Schnelltests in einem Corona-Testcenter.
Mannheim/Karlsruhe 20 Klage gegen Alarmstufe II: Corona-Schwellenwerte beschäftigen Verwaltungsgerichtshof
Der 1. Senat des Verwaltungsgerichtshofs ist in Corona-Zeiten schwer gefragt. Immer wieder ziehen Bürger gegen das Land vor den Kadi. Derzeit müssen die Mannheimer Richter vor allem über die Stufenregelung für Corona-Beschränkungen entscheiden.
Eine FFP2-Maske liegt auf einem Leuchttisch.
Stuttgart Landesweit: Corona-Inzidenz nähert sich 600er-Marke
Die Sieben-Tage-Inzidenz bei den Corona-Neuinfektionen im Land nähert sich der Marke von 600. Nach Angaben des Landesgesundheitsamts vom Dienstag (Stand 16.00 Uhr) hatten sich in den vergangenen sieben Tagen 575,6 je 100.000 Menschen landesweit nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Das sei ein Anstieg um 25,8 im Vergleich zum Vortag. Die Zahl der Covid-19-Patienten und -Patientinnen auf Intensivstationen sank hingegen um 10 auf 330. In der Vorwoche waren das 402 gewesen.
Ein Corona-Schnelltest wird in einer Teststation aufbereitet.
Pforzheim 3 Hat der Vater ihn nach Panama entführt, damit er nicht geimpft wird? Ermittler suchen weiter nach vermisstem Jungen aus Mühlacker
Die Suche nach einem vermutlich von seinem Vater entführten Zehnjährigen aus Mühlacker (Enzkreis) dauert an. Zu einem Bericht der "Bild"-Zeitung, wonach der Vater mit dem Sohn womöglich nach Panama gereist sein könnte, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Pforzheim am Dienstag: "Der Aufenthaltsort des Beschuldigten ist uns aktuell nicht bekannt. Wir suchen nach wie vor mit Hochdruck nach ihm."
(Symbolbild)
Stuttgart Gesundheitsminister Lucha rechnet mit weiteren Corona-Toten in Pflegeheimen
Gesundheitsminister Manne Lucha rechnet mit weiteren Corona-Toten in Pflegeheimen im Land. Solange es noch keine allgemeine Impfpflicht gäbe, würden sich einzelne Ausbrüche nicht komplett verhindern lassen, sagte der Grünen-Politiker am Montag in einer Sondersitzung des Sozialausschusses des Landtags. Trotz wohl milderer Verläufe der Omikron-Variante werde es auch zu weiteren Todesfällen kommen. Lucha rief in dem Zusammenhang erneut zur Impfung auf. Wenn Betreuer und Bewohner sich aber gegen eine Impfung entscheiden würden, sei das leider hinzunehmen, sagte der Minister. Es mangele nicht am Angebot.
Ein Pfleger versorgt auf einer Covid-19-Intensivstation Corona-Patienten.
Stuttgart/Karlsruhe Auch für Karlsruhe: Wetterdienst warnt vor Frost und Glätte im Südwesten
Frost und Glätte haben in Baden-Württemberg für schwierige Straßenverhältnisse gesorgt. Trotzdem gab es in der Nacht nur einzelne Unfälle, wie ein Polizeisprecher am Montagmorgen mitteilte.
Ein Verkehrsschild, auf dem vor Schnee- und Eisglätte gewarnt wird, ist mit Schnee bedeckt.
Browserpush
ka-news
Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de
Jetzt Startseite neu laden
Abbrechen