252  

Kuppenheim 23-Jährige krankenhausreif geschlagen, weil sie keine Kippe hatte

Weil sie einem Unbekannten keine Zigarette geben konnte, wurde eine 23-jährige Frau in Kuppenheim am frühen Samstagmorgen so übel zugerichtet, dass sie in eine Spezialklinik gebracht werden musste.

Wie die Polizeidirektion Rastatt/Baden-Baden mitteilt, wurde die junge Frau gegen 5.10 Uhr vor einer Diskothek im Kuppenheimer Industriegebiet von einem unbekannten Mann auf eine Zigarette angesprochen. Da sie ihm keine geben konnte, beleidigte er sie aufs Übelste, was die Frau verbal erwiderte. Hierauf wurde der Mann handgreiflich, schubste die Frau und riss sie an den Haaren zu Boden.

Durch den Aufschlag mit dem Kopf auf den Boden verlor die Frau kurzfristig das Bewusstsein. Zwischenzeitlich kam noch ein zweiter Mann hinzu, der der am Boden liegenden Frau gegen den Kopf trat. Als ein Zeuge hinzu kam und rief, dass die Polizei verständigt wurde, flüchteten die beiden Männer.

Die Frau musste zur ärztlichen Behandlung ins Krankenhaus und von dort in eine Spezialklinik gebracht werden. Zeugen des Vorfalles werden gebeten sich beim Polizeirevier Gaggenau unter 07225/98870, zu melden. Die zwei Täter werden als etwa 25 Jahre alt und 1,70 Meter groß beschrieben, die russisch miteinander sprachen. Der Haupttäter hatte blonde Haare und trug ein gelbes T-Shirt, welches ihm das Opfer im Fallen vom Körper riss.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen