Der 55-Jährige starb nach Angaben der Polizei noch an der Unfallstelle. Warum er von der Fahrbahn abkam, war noch unklar. Der Fahrer des anderes Autos sei schwer verletzt worden. Er konnte jedoch von den Einsatzkräften aus dem Wagen befreit werden.

Nach Angaben der Feuerwehr war ursprünglich eine dritte Person als vermisst gemeldet worden, dies habe sich jedoch später als Irrtum herausgestellt. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf etwa 50.000 Euro. Die B10 wurde während des Einsatzes in beide Fahrtrichtungen gesperrt.