Im Bereich der sich an den Unfall anschließenden Vollsperrung, ist es im Anschluss zur Kollision weiterer Fahrzeuge gekommen. Der Gesamtsachschaden wird auf etwa 80.000 Euro bis 100.000 Euro geschätzt.

Die A8 war in Richtung Karlsruhe zunächst voll gesperrt. Laut der Sprecherin ereigneten sich auf der Autobahn insgesamt drei Unfälle. Bei dem ersten Unfall auf glatter Straße wurden drei Menschen verletzt.

Wenig später kam es zu zwei Folgeunfällen, bei denen nach derzeitigem Kenntnisstand niemand zu Schaden kam. Bei den Unfällen sollen sowohl Autos als auch Lastwagen beteiligt gewesen sein. Zum genauen Unfallhergang konnte die Sprecherin am Morgen noch keine Angaben machen. Die Bergungsmaßnahmen dauerten an.

Aktualisierung, Stand 15 Uhr

Nach derzeitigem Kenntnisstand befuhr ein Autofahrer gegen 5.20 Uhr, die linke Spur in Richtung Karlsruhe, als er die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor, so die Polizei Pforzheim am Nachmittag. Dabei geriet das Fahrzeug ins Schleudern und wurde auf die rechte Fahrbahn abgewiesen - wo es mit einem Sattelzug zusammenstieß.

Durch die Kollision erneut abgewiesen gelangte das Auto schließlich an der linken Leitplanke zum Stehen, so die Beamten. Der Fahrer eines nachfolgenden Fahrzeugs hielt daraufhin an, um den Notruf zu kontaktieren.

Dies erkannte eine weitere Autofahrerin wohl zu spät und fuhr auf das haltende Fahrzeug auf, dessen Fahrer bereits ausgestiegen war. Durch den Zusammenstoß wurden der anfangs verunglückte Autofahrer und die nachfolgende Fahrerin leicht verletzt, wie die Polizei in einer Meldung mitteilt. Der Fahrer, der den Notruf tätigte blieb unverletzt.

Der am ersten Unfall beteiligte Sattelzug hielt im Anschluss rechts auf dem Standstreifen - ein weiterer Sattelzugfahrer positionierte sich dahinter, da er Zeuge des vorausgegangenen Unfalls war, erklären die Beamten.

"Nahezu zeitgleich kam ein Fahrer im Unfallbereich ins Schleudern und stieß mit dem zweiten Sattelzug zusammen", sagt die Polizei. Der Fahrer wurde durch den Zusammenstoß schwer verletzt - derzeit besteht jedoch keine Lebensgefahr.

Während der Unfallaufnahme und der Bergung der Fahrzeuge musste die Autobahn in Fahrtrichtung Karlsruhe komplett gesperrt werden. Kurz nach 9 Uhr war die Autobahn wieder für den Verkehr freigegeben, so die Polizei Pforzheim.