Unbekannte Täter haben zwischen Mittwochnachmittag und Donnerstagmorgen an der in der Eisinger Straße gelegenen Wendelins-Kapelle alle Fassaden und den Innenraum mit Graffiti verunstaltet. Darüber hinaus zerstörten sie auch 13 Fenster-Glaseinsätze. Die Polizei vermutet einen Zusammenhang zu ähnlichen Taten an der Grundschule Kämpfelbach und an der Antonius Kapelle in Ersingen, die Anfang und Mitte April verübt worden sind.

Das könnte Sie auch interessieren

"Wegen einem rechtsmotivierten Hintergrund der aufgesprühten Symbole hat die Staatsschutzabteilung der Kriminalpolizei die weiteren Ermittlungen übernommen. Die Beamten gehen aufgrund weiterer Indizien davon aus, dass es sich bei dem oder den Tätern um Jugendliche handeln könnte", so die Polizei weiter.

Hinweis nimmt die Polizei unter 0721/939-5555 entgegen.

+++ Aktualisierung 20. April, 14.25 Uhr +++

Wie die Polizei mitteilt, sind die am Donnerstag festgestellten Schmierereien an der Wendelins-Kapelle nun nicht länger sichtbar. Laut Pressemeldung hat gleich am Freitagmorgen ein Malerbetrieb die Verunstaltungen an der Außenwand der Kapelle mit Grundierungsfarbe übermalt.

Die abschließenden Malerarbeiten werden dann am Samstag unter Einsatz des Anti-Graffiti-Mobils durchgeführt. 

Die Schmierereien an der Wendelins-Kapelle sind schon wieder verschwunden.
Die Schmierereien an der Wendelins-Kapelle sind schon wieder verschwunden. | Bild: Polizei Karlsruhe