Pforzheim/Karlsruhe Zwei Unfälle auf der A5 und der A8 am Montag

Auf der A5 bei Karlsruhe und der A8 bei Pforzheim haben sich im Laufe des Montags zwei Unfälle ereignet, bei denen insgesamt zwei Menschen teils schwer verletzt wurden. Der rechte Fahrstreifen der A5 ist aufgrund des Unfalls aktuell noch gesperrt.

Bei dem Verkehrsunfall am Montagmorgen auf der A8 bei Pforzheim ist ein Autofahrer schwer verletzt worden. Nach derzeitigen Erkenntnissen war der 49-Jährige gegen 4.30 Uhr auf der Autobahn in Richtung Stuttgart unterwegs, als er auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. "In der Folge prallte er zunächst rechts gegen die Leitplanke und kam letztlich auf dem mittleren Fahrstreifen zum Stehen", so die Polizei in einer Pressemeldung.

Der Mann wurde zur Behandlung seiner Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Sachschaden von zirka 20.000 Euro. Während der mehrstündigen Aufräumarbeiten war überwiegend einer der drei Fahrstreifen für den Verkehr freigegeben.

Medizinischer Notfall auf der A5

Auf der A5 verlor ein 37-jähriger Lkw-Fahrer vermutlich aufgrund eines medizinischen Notfalls die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte mehrfach mit der Betonleitwand. Der Fahrer war kurz nach 7.30 Uhr mit seinem Gespann auf der A5 von der Anschlussstelle Karlsruhe-Süd in Richtung Rastatt-Nord unterwegs, als er zuerst nach links gegen die Betonleitwand kam.

"Er wurde von dieser abgewiesen, prallte rechts mit der dortigen Schutzplanke zusammen, querte nochmals die Fahrbahn, kollidierte erneut mit der Betonleitwand und kam im Anschluss rechts mit der Zugmaschine in die Schutzplanke", schildert die Polizei den Unfallhergang in einer Pressemeldung.

In der Folge verklemmte sich der Lkw und kam zum Stehen. Durch die mehrfachen Kollisionen stürzte der 37-Jährige vom Fahrersitz und schlug mit dem Kopf auf einen Metallrahmen. Durch die alarmierten Rettungskräfte wurde der Fahrer erstversorgt und im Anschluss in eine Klinik gebracht.

"Für die Unfallaufnahme und die Bergung musst die A5 in Fahrtrichtung Süden kurzzeitig voll gesperrt werden, wodurch ein Rückstau von zeitweise bis zu sieben Kilometern entstand." Aktuell ist der rechte Fahrstreifen noch gesperrt. Der Sachschaden wird auf über 10.000 Euro geschätzt.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen