Pforzheim Lkw auf A8 bei Pforzheim-West in Brand geraten: Bergungsarbeiten dauern bis 14 Uhr

Gegen 7.40 Uhr wurde dem Polizeipräsidium Pforzheim ein rauchender Lkw auf dem Standstreifender Bundesautobahn 8 kurz vor der Ausfahrt Pforzheim-West, in Fahrtrichtung Stuttgart, gemeldet. Der 27-jährige Fahrer habe zunächst einen Knall und anschließend eine Rauchentwicklung vernommen. Bis die Feuerwehr vor Ort eintraf, stand der Lkw bereits in Flammen. Verletzt wurde niemand. Die Autobahn soll bis zirka 14 Uhr noch wegen Bergungsarbeiten gesperrt bleiben. Der Verkehr wird an der Ausfahrt Karlsbad umgeleitet.

Der 27-jährige Lkw-Fahrer sah, nachdem er ein "knallen" aus dem Motorraum hörte, Rauch aus diesem aufsteigen. Er konnte den Lkw noch am rechten Fahrbahnrand, kurz vor der Ausfahrt Pforzheim-West abstellen, bevor er selbstständig den Lkw verließ.

Bis zum Eintreffen der Feuerwehren aus Pforzheim und aus Remchingen sei das Führerhaus bereits in Vollbrand geraten, welches durch die Feuerwehr inzwischen gelöscht werden konnte. Das Führerhaus brannte vollständig aus. Die Ladung des Lkw wurde ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen.

"Die Bundesautobahn ist bis zirka 14 Uhr aufgrund Bergungsarbeiten, sowie der Reinigung der Fahrbahn voll gesperrt. Die Fahrzeuge werden an der Ausfahrt Karlsbad von der Autobahn abgeleitet", heißt es seitens der Polizei.

Zeitweise entstand ein Stau in etwa 11 km Länge. Neben den Feuerwehren mit insgesamt 9 Fahrzeugen und 32 Mann, war die Autobahnmeisterei und ein Abschleppdienst im Einsatz.

 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen