Browserpush
3  

Pforzheim Schwerer Unfall auf der A8: Zwei Fahrstreifen bei Pforzheim gesperrt- Rettungshubschrauber im Einsatz

Wie das Polizeipräsidium via Eilmeldung bekannt gibt, kam es auf der A8 in Richtung Stuttgart zwischen den Anschlussstellen Pforzheim-West und Pforzheim-Nord zu einem Unfall mit einem Auto und einem Lkw. Zwei Personen wurden dabei schwer verletzt. Die Fahrbahn in Richtung Stuttgart musste bis 17.15 Uhr voll gesperrt werden. Es bildete sich ein weiterer erheblicher Stau aufgrund zweier weiterhin gesperrter Fahrstreifen.

Gegen 16.08 Uhr, übersieht ein 47-jähriger Lkw-Fahrer aus unbekannter Ursache das Stauende in Richtung Stuttgart. Er prallt zunächst gegen einen PKW und schiebt diesen dann unter einen weiteren LKW. Der PKW beginnt sofort zu brennen und wird von der Feuerwehr gelöscht, wie die Pforzheimer Polizei in einer Pressemitteilung berichtet.

Die beiden Insassen des Autos, ein 51-Jähriger Mann und seine 21-jährige Tochter, können sich schwerverletzt aus dem Fahrzeug retten und werden in verschiedene Krankenhäuser gebracht.

Ein Rettungshubschrauber fliegt über einen Flugplatz.
(Symbolbild). | Bild: Stefan Sauer/zb/dpa/Symbolbild

Die Tochter wird mit dem Rettungshubschrauber transportiert. Am Pkw entstand ein Totalsachschaden von zirka 30.000 Euro. An beiden Lkws entstand jeweils zirka 10.000 Euro Schaden. Die Fahrbahn in Richtung Stuttgart musste bis 17.15 Uhr voll gesperrt werden. Es bildete sich ein weiterer erheblicher Stau aufgrund zweier weiterhin gesperrter Fahrstreifen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (3)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Berty87
    (1149 Beiträge)

    24.11.2021 11:16 Uhr
    Erneut
    Wieder PF, wie kann aber ein Auto direkt anfangen zu brennen. Dachte dies wäre unmöglich.

    Naja entweder is bei Bruchsal oder bei PF immer solche Unfälle zu beobachten. Und die Pol macht Kuchen dagegen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Scheuerleiste
    (263 Beiträge)

    24.11.2021 17:20 Uhr
    Wie aber
    Berty 87,
    das kann ganz einfach gehen.Im Bericht ist der Unfallhergang erklärt,Lkw fährt am Stauende auf Pkw auf und schiebt ihn unter einen anderen Lkw. Soweit, so einfach. Nun sollte man wissen welch eine Klimaanlage der geschobene Pkw hatte,da gibt es welche mit eingebautem Brandsatz,dem Umweltbundesamt sei es gedankt.Da hat wohl der Herstelle überzeugende Lobbyarbeit geleistet.Das hat dieses KM durchgedrück (1234 yf),brennbar und bildet im Brandfall TFA (Trifluoressigsäure)Bericht in Wirtschaftswoche.Das wäre das eine,das andere ist die Fahrweise des Lkw Fahrers.Einen zu großen Sicherheitsabstand hatte der wohl nicht dazu kommt die Ablenkung durch irgendwelche Tätigkeiten beim Fahren. Was soll die Polizei Ihrer Meinung nach tun? Schärfere Kontrollen?
    Ist doch Abzocke oder nicht. Also was soll geschehen an den von Ihnen erwähnten Unfallschwerpunkten um solche Unfälle in zukunft zu vermeiden?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Scheuerleiste
    (263 Beiträge)

    24.11.2021 17:23 Uhr
    Schenke
    dem Hersteller ein zweites r.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen