12  

Pforzheim Wütend wegen Ruhestörung: Mann zielt in Pforzheim mit Gewehr auf Frau

Die Polizei hat bei einem 33-Jährigen in Pforzheim mehrere Waffen gefunden und sichergestellt. Der Mann hatte sich den Angaben zufolge am Montagmorgen beschwert, weil vier Menschen vor seinem Haus Lärm gemacht hatten.

Obwohl sich eine Frau sofort entschuldigte, holte er demnach ein Gewehr und zielte auf die 22-Jährige. Dann verschwand er auf Drängen seiner Lebensgefährtin in seiner Wohnung, wie die Polizei mitteilte. Die alarmierten Beamten umstellten das Haus und nahmen den Betrunkenen fest. Bei der Durchsuchung der Wohnung fanden sie zwei Kleinkaliber-Pistolen und Munition. Außerdem wurden ein Dutzend Luftdruck- und Gaswaffen entdeckt sowie zwei Springmesser und ein Schlagstock.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (12)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Ludwigsstammtischbruddler
    (765 Beiträge)

    18.09.2017 16:52 Uhr
    Montagmorgens
    schon besoffen. Vermute mal dass dieser Herr keiner geregelten Arbeit nachgeht? Wozu auch, die Allgemeinheit finanziert ja diesen Wahnsinn. Maul halten und zahlen. zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   peddersenn
    (962 Beiträge)

    18.09.2017 18:57 Uhr
    nun ja....
    ...wie schwer das ist, als Bedürftiger an das "von der Allgemeinheit bezahlte Geld" zu kommen, kannst Du durchaus mal ausprobieren. Viel Spaß dabei.

    Ich hab jetzt zu dem Fall absolut keine weitergehenden Tatsachen. Und ich kann auch einem Vollpfosten, der hier meint, sich "bewaffnen zu müssen" ud Leute bedroht, keine Sympathiepunkte vergeben. Der gute Mann wird sich für seine Taten - und die, die evetuell noch ans Licht kommen - verantworten müssen.

    Aber diese "Wahrheiten", die eben keine sind, aber immer lauthals verkündet werden, gehen einem irgendwann doch auf den Keks. Das steht auf dem selben Blatt wie die pauschale "Kuscheljustiz" und andere Vorurteile Uninformierter.

    Man kann die eigenen - oder die in der Echoblase Gleichdenkender ständig wiederholten falschen Ansichten - natürlich glauben - muß sich da aber auch nicht wundern, wenn man dann den Glauben an den Staat verliert.

    Zum Teil wird sich hier über Misstände beklagt, die man selbst herbeiphantasiert. Es gäbe andere.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ckckck
    (420 Beiträge)

    19.09.2017 09:47 Uhr
    soll das ein Witz sein
    "...wie schwer das ist, als Bedürftiger an das "von der Allgemeinheit bezahlte Geld" zu kommen, kannst Du durchaus mal ausprobieren. Viel Spaß dabei. "

    War das ernst gemeint oder Spaß. Jeder, der auch nur 1 Euro vom Staat bekommt, ohne was dafür zu tun und sich nicht nachweislich um Arbeit bemüht, bekommt 1 Euro zu viel.

    In Afrika, selbst USA, landest du auf der Straße. Unser Sozialsystem wurde mal geschaffen, um Menschen, die in NOT geraten sind, aufzufangen und nicht um arbeitslose Faulsäcke (und ich wiederhole, ich rede nur von denen, die NICHT arbeiten wollen) durchzufüttern. Daher ist es auch richtig so, das es einem schwer gemacht wird. Ich würde sogar die Beweislastumkehr einführen. Nur wer nachweißlich Arbeit sucht, bekommt kostenloses Geld vom Staat, alle anderen müssen schauen, wie man überlebt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   peddersenn
    (962 Beiträge)

    19.09.2017 11:30 Uhr
    Mal informieren.....
    "Jeder, der auch nur 1 Euro vom Staat bekommt, ohne was dafür zu tun und sich nicht nachweislich um Arbeit bemüht, bekommt 1 Euro zu viel......Unser Sozialsystem wurde mal geschaffen, um Menschen, die in NOT geraten sind, aufzufangen...."

    Macht Euch mal kundig, WER Unterstützung kriegt. Die Anzahl der "Hängemattenschläfer" dürfte nicht annähernd so groß sein, wie es Bild und RTL verbreiten. Und "in Not" ist auch jemand, der eben nicht mehr Arbeiten KANN, weil er krank ist, fertig ist oder Kinder erzieht oder oder oder.

    Mein Nachbar kriegt H4 - ud der ist nur am Rumrennen um nachzuweisen, daß er Arbeit sucht. Das ist quasi ein Full-timejob.

    Die Schmarotzer OBEN und in den "exotischen, aber verbrecherischen Familienverbänden" dürften uns um Längen mehr kosten als die paar, die UNTEN unberechtigterweise ne neue Schrankwand schnorren.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   maehdrescher
    (666 Beiträge)

    18.09.2017 19:45 Uhr
    Man muss nicht alles relativieren
    und beschönigen. Fakten bleiben Fakten. Wer morgens volltrunken mit Waffen auf Passanten zielt, ist das falsche Objekt für Schönrederei. In so einem Fall trifft genau das zu, was der Stammtischbruddler geschrieben hat.

    Sie regen sich über die Leute auf, die sich für Recht und Gesetz einsetzen anstatt über die, die das Gesetz brechen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   peddersenn
    (962 Beiträge)

    19.09.2017 09:04 Uhr
    Schönrederei?
    Ich hab mit keinem Ton hier was relativiert oder gar schöngeredet. Einfach vielleicht nochmal lesen.

    Zitat" Und ich kann auch einem Vollpfosten, der hier meint, sich "bewaffnen zu müssen" und Leute bedroht, keine Sympathiepunkte vergeben. "

    Ich verwahrte mich gegen den -völlig unnötigen und mit nichts belegten- Exkurs des Herrn Bruddlers über die Frage, ob der "Wahnsinn von der Allgemeinheit bezahlt wird". Das tut nichtmal was zur Sache. Und hat mit der Realität und Praxis z.B. von Hartz4 zu kriegen, nix zu tun. Man sollte einfach nicht so tun, als ob es bei uns genügte, irgendwo zu klingeln und zu sagen "ich will nichts arbeiten, also Kohle bitte hierhin überweisen".
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   MinnieC
    (227 Beiträge)

    18.09.2017 21:19 Uhr
    Da ich genügend KA-Innenstadtgeschädigt bin:
    Hier ist nur von "Montagsmorgen" die Rede; das kann auch Montag, 03:00 in der Frühe heißen. Wenn man (regelmäßig) zu dieser Zeit geweckt wird (ob besoffen oder nüchtern - egal) und dann 3 Std später aufstehen muss, um 8Std. leistungsfähig seine Arbeit zu verrichten, dann wären die Aggressionen in Verbindung mit Schusswaffengebrauch nicht verwunderlich. Ich zumindest kann das zu 100% nachvollziehen. Mein Nachbar ist auch Rumäne - bin ich froh grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   MinnieC
    (227 Beiträge)

    18.09.2017 20:57 Uhr
    Da ich genügend KA-Innenstadtgeschädigt bin:
    Hier ist nur von "Montagsmorgen" die Rede; das kann auch Montag, 03:00 in der Frühe heißen. Wenn man (regelmäßig) zu dieser Zeit geweckt wird (ob besoffen oder nüchtern - egal) und dann 3 Std später aufstehen muss, um 8Std. leistungsfähig seine Arbeit zu verrichten, dann wären die Aggressionen in Verbindung mit Schusswaffengebrauch nicht verwunderlich. Ich zumindest kann das zu 100% nachvollziehen. Mein Nachbar ist auch Rumäne - bin ich froh grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Darth_Vader
    (561 Beiträge)

    18.09.2017 16:11 Uhr
    Zitat Polizeimeldung:
    "Derzeit dauern weitere Ermittlungen durch das Polizeirevier Pforzheim-Süd gegen den aus Rumänien stammenden Mann noch an."
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   timo
    (2978 Beiträge)

    18.09.2017 19:08 Uhr
    Immer diese radikalen Moslems...
    .
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben