Pforzheim Unfall am Stauende auf A8: Drei Autos beteiligt - zwei Personen verletzt

Zu einem Unfall mit drei beteiligten Autos kam es am Donnerstag gegen 15.30 Uhr auf der A8 bei Pforzheim in Fahrtrichtung Stuttgart. Eine Fahrerin wurde dabei leicht und eine Beifahrerin mittelschwer verletzt.

Wie die Polizei in einem Bericht an die Presse mitteilt, musste eine 49-jährige Autofahrerin auf dem rechten Fahrstreifen staubedingt hinter einem Lkw anhalten. Ein nachfolgender 58 Jahre alter Autofahrer bemerkte dies wohl zu spät und fuhr deshalb auf das Auto der 49-Jährigen auf. Diesem folgte ein 28-jähriger Autofahrer - auch er konnte nach Angaben der Beamten nicht mehr rechtzeitig anhalten. Er schob in der Folge dessen die beiden Unfallfahrzeuge nochmals ineinander.

"Die 49-jährige Autofahrerin kam unter Einsatz eines Rettungsteams mit leichteren Verletzungen zur Beobachtung in eine Klinik", so die Polizei. Die Beifahrerin des 58-Jährigen musste mit mittelschweren Verletzungen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Während der Unfallaufnahme waren laut Polizei der rechte Fahrstreifen sowie der Standstreifen gesperrt. Es bildete sich in der Folge ein längerer Rückstau, da nur zwei Fahrstreifen zur Verfügung standen. Erst gegen 16.55 Uhr waren alle Spuren wieder frei. "Alle drei Fahrzeuge, an denen ein Gesamtschaden von geschätzten 60.000 Euro entstand, mussten abgeschleppt werden", heißt es abschließend.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen