23  

Pforzheim Überfälle in Pforzheim: Zwei Junge Männer verprügelt

In Pforzheim wurden am Donnerstag zwei junge Männer verletzt. In der Bahnhofsunterführung wurde ein 20-Jähriger von einer Personengruppe attackiert. In der Dennigstraße ist ein 18-Jähriger bewusstlos geschlagen und ausgeraubt worden.

Nach den bisherigen Feststellungen des Polizeireviers Pforzheim lief der Mann gegen 21.45 Uhr alleine von der Bahnhofstraße kommend durch die Unterführung in Richtung Güterstraße als ihm eine Personengruppe von fünf Männern entgegen kam.

Wie die Polizei in ihrer Pressemitteilung schreibt, sollen die Männer dem 20-jährigen, sehbehinderten Opfer bedrohlich nahe gekommen sein, nachdem dieser verneinte Geld mit sich zu führen. Außerdem haben die Männer nach Polizei-Informationen stark nach Alkohol gerochen. Dann sollen die Männer ihn mit dem Rücken an die Wand gedrückt haben. "Nachdem der schmächtige Mann den vor ihm stehenden unbekannten Wortführer wegzuschieben versuchte, versetzte dieser ihm einen Faustschlag ins Gesicht, welcher ihn zu Boden streckte", so die Polizei.

Auf dem Boden liegend erhielt er von der Gruppierung mehrere Fußtritte, die erst von ihrem Opfer abließen, als zwei männliche Passanten zu Rufen begannen. Von den fünf Tätern, die laut Polizei nur gebrochen deutsch sprachen und etwa im Alter des Opfers gewesen sein sollen, trug der Angreifer eine schwarze Winterjacke mit braunem Fell an der Kapuze.

Die Männer flüchteten anschließend in Richtung Innenstadt. Der 20-Jährige ließ sich in der Notaufnahme eines Krankenhauses behandeln, bevor die Polizei über den Sachverhalt informiert wurde. Hinweisgeber, insbesondere die beiden männlichen Zeugen, werden gebeten, sich mit der Polizei in Pforzheim telefonisch unter 07231/186 - 3211 in Verbindung zu setzen.

18-jähriger bewusstlos geprügelt 

Auch ein 18-Jähriger wurde am Donnerstagabend Opfer einer Prügel-Attacke. Der junge Mann war gegen 21 Uhr in der Dennigstraße in Richtung Stadtmitte unterwegs als er bewusstlos geschlagen und seine Umhängetasche geraubt wurde.

Das Opfer bekam demnach im Einmündungsbereich der Wohnlichstraße plötzlich von der Seite so einen heftigen Schlag gegen die Stirn, dass er seinen Angaben zufolge bewusstlos zu Boden stürzte. Als er wieder zu sich kam, musste er feststellen, dass seine schwarze Umhängetasche fehlte. In der Tasche befand sich neben seinem Personalausweis und Bargeld auch ein Mobiltelefon. Ein vom Opfer angesprochener Autofahrer eines Opel Zafira ermöglichte ihm zunächst seine Freundin zu verständigen. Erst am Folgetag entschloss sich der Geschädigte zur Anzeigenerstattung.

Der 18-Jährige erlitt ein Hämatom im Gesicht und kann keinerlei Angaben zum Täter machen. Deshalb sind Hinweise möglicher Zeugen, insbesondere des Fahrers des Opel Zafira, für die weiteren Ermittlungen von Bedeutung. Zeugen können sich bei der Kriminaldauerwache Karlsruhe unter 0721/939-5555 melden. 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (23)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   betablocker
    (2477 Beiträge)

    30.12.2017 23:03 Uhr
    Zusammengeschlagen
    ist übrigens EIN Wort.

    Wobei natürlich im ersten Fall auch zusammen geschlagen zutrifft....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Leergutmafia
    (356 Beiträge)

    31.12.2017 01:46 Uhr
    Die/der/das Autor/in/etwas
    +++ Das Posting ist themenfremd und wurde daher von der Redaktion gesperrt +++
  •   Nacional
    (489 Beiträge)

    30.12.2017 15:42 Uhr
    AfD Hochburg Pforzheim
    ja die Braunen haben doch immer versprochen das bei ihnen alles besser wird?
    Nun werden sie von ihren frechen Lügen eingeholt, solche selbsternannten Kümmerer braucht kein Mensch.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Karlsbader
    (5 Beiträge)

    30.12.2017 22:08 Uhr
    Sozialisten
    Die Braunen waren doch N-Sozialisten oder irre ich mich da?!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Nachteule
    (476 Beiträge)

    30.12.2017 17:57 Uhr
    HaHaHa
    an solchen Postings erkennt man die ganze Ohnmacht der sich links verortenden Herrschaften. Aber was er sich da wünscht, kann schneller kommen als er denkt...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mammut
    (705 Beiträge)

    30.12.2017 17:36 Uhr
    Silvester ist doch erst morgen......
    ....aber jetzt schon den Verstand total weggekifft?
    Mein lieber Naci....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   hajmo
    (3969 Beiträge)

    30.12.2017 17:18 Uhr
    Hab ich swas verpassst?
    Ist die AfD schon an der Macht?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   yokohama
    (3262 Beiträge)

    31.12.2017 00:54 Uhr
    Sie sitzt
    mit Direktmandat aus Pforzheim im Landtag. Russlanddeutscher Bevölkerung sei Dank.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mammut
    (705 Beiträge)

    31.12.2017 15:30 Uhr
    Diese Migranten sind halt wirklich.....
    ...eine Bereicherung für unsere Gesellschaft!
    Nicht nur, dass sie ordentlich in unsere Sozialsysteme einzahlen, sie schalten auch bei der Wahl nicht das Hirn aus.
    Was von schwachsinniger Propaganda zu halten ist, haben die ja über Generationen mitbekommen.
    Die haben die Abneigung gegen Demagogie praktisch schon in ihre DNA übernommen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   hajmo
    (3969 Beiträge)

    31.12.2017 10:52 Uhr
    Was kann man mit einem Direktmandat schon verändern?
    "die Braunen haben doch immer versprochen das bei ihnen alles besser wird?" Zitat von Herrn nacional.
    Kleine Änderung: "die Braunen haben doch immer versprochen, dass bei ihnen alles besser wird?"

    Erst bei einer Regierungsbeteiligung kann man solche Aussagen treffen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben