Pforzheim Nach Leichenfund in Pforzheimer Wald: Ergebnisse der Obduktion stehen noch aus

Am Dienstag wurde in Pforzheim eine Leiche gefunden. Das teilen Staatsanwaltschaft und Polizei in einer gemeinsamen Pressemeldung mit. Nach derzeitiger Einschätzung handelt es sich bei der Leiche wohl um den seit Wochen vermissten Jäger Simon P. aus Birkenfeld-Gräfenhausen.

In einem südlich von Pforzheim gelegenen Waldstück wurde am Dienstag eine noch unbekannte Leiche aufgefunden. Das geht aus einer Pressemeldung der Polizei und der Staatsanwaltschaft hervor. Die Ermittler würden derzeit die Spuren auswerten, welche Befunde genau, dazu will man derzeit keine näheren Angaben machen.

"Auch in diesem Fall ist Gegenstand der weiteren Überprüfungen selbstverständlich ebenfalls, ob es sich bei der aufgefundenen Person um den seit etwa vier Wochen vermissten Simon P. handeln könnte", so die Polizei abschließend.

Aktualisierung, Mittwoch, 14.24 Uhr

Bei dem am Dienstag in einem südlich von Pforzheim gelegenen Waldstück aufgefundenen Leichnam dürfte es sich nach derzeitiger Einschätzung der Ermittler der Sonderkommission Wagner anhand festgestellter körperlicher Merkmale um den seit über einem Monat vermissten Simon P. aus Birkenfeld-Gräfenhausen handeln. Das geben Polizei und Staatsanwaltschaft in einer gemeinsamen Pressemeldung bekannt.

Die Kriminalbeamten der 40-köpfigen Sonderkommission Wagner werden aber erst nach einer für den morgigen Donnerstag geplanten Obduktion die Gewissheit darüber haben, dass der Gesuchte Opfer eines Gewaltverbrechens wurde. Zur endgültigen Klärung der Identität des Toten wurde beim Landeskriminalamt Baden-Württemberg ein DNA-Abgleich in Auftrag gegeben, heißt es in dem Bericht weiter.

Wie bereits berichtet, wurde der 50-jährige Simon P. aus Birkenfeld seit Ende August nach einem von Zeugen wahrgenommenen Streitgespräch vermisst. Ein Verbrechen wurde unter anderem aufgrund der Feststellung einer nicht unerheblichen Menge Blut am Wohnanwesen für sehr wahrscheinlich gehalten, weshalb durch die Kriminalpolizei die Soko Wagner eingerichtet wurde. Nach Bekanntwerden des Leichenfundes wurden unverzüglich Kriminaltechniker und Ermittler der Sonderkommission sowie die Rechtsmedizin hinzugezogen. Der Leichnam wurde von einem Waldarbeiter zufällig gefunden.

Sollten Personen seit dem Verschwinden des Opfers auch in dem südlich von Pforzheim betreffenden Waldstück verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder sonstige Hinweise geben können, werden diese weiterhin gebeten, sich bei der Kriminaldauerwache unter der Telefonnummer 0721/6665555 zu melden.

Aktualisierung, Donnerstag, 17.27 Uhr

Wie aus einer Meldung der Deutschen Presse-Agentur (DPA) hervorgeht, werden die Ergebnisse der Obduktion der am Dienstag in einem Pforzheimer Waldstück aufgefundene Leiche nicht - anders als zunächst angekündigt - nicht mehr am Donnerstag bekanntgegeben. Das hätten die Ermittler am Nachmittag mitgeteilt.

Die Suche nach den rund 30 Waffen, die der vermisste Jäger legal zu Hause aufbewahrt haben soll, geht indes weiter. Die Polizei bestätigte am Donnerstag lediglich eine große Anzahl von Waffen, darunter die zivile Version eines Sturmgewehres vom Typ AR-15, so die DPA. 

Mehr zum Thema: 

Soko "Wagner" noch ohne Ergebnisse: Wo ist der vermisste Hobby-Jäger Simon P.?

Seit Mittwoch vermisster Hobby-Jäger: 50-Jähriger aus dem Enzkreis noch immer nicht aufgetaucht

50-Jähriger bleibt weiter verschwunden: 40-köpfige Sonderkommission ermittelt im Vermisstenfall Simon P.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen