7  

Mönsheim Mysteriöses Fischsterben im Enzkreis: Ist ein Umweltsünder schuld?

Etwa 30 bis 40 tote Fische sind am Mittwochmorgen, 2. Dezember, im Grenzbach bei Mönsheim im Enzkreis festgestellt worden. Vorwiegend handelte es sich um Forellen, die auf einer Strecke von etwa einem Kilometer zwischen der Grenzbachstraße und dem Klärwerk betroffen waren.

Eine genaue Ursache für das Fischsterben war bislang nicht auszumachen, so heißt es vonseiten der Polizei. Mit der weiteren Bearbeitung ist der Arbeitsbereich Gewerbeüberwachung/Umweltschutz aus Pforzheim betraut. Die Ermittler schließen die Einleitung eines umweltgefährdenden Stoffes in den Grenzbach nicht aus und bitten daher um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung, die unter 07231/186-0 entgegengenommen werden.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (7)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Weisskopfseeadler
    (237 Beiträge)

    07.12.2015 12:17 Uhr
    Vielleicht
    Massensuizid?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kscgrufti
    (3611 Beiträge)

    07.12.2015 14:30 Uhr
    Massig
    Nahrung für dich. zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ProKA
    (708 Beiträge)

    07.12.2015 12:46 Uhr
    Ihr
    Kommentar ist nicht Lustig und auch nicht einfallsreich.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Makamabesi
    (3025 Beiträge)

    07.12.2015 16:41 Uhr
    Doch!
    aber eher sarkastisch!
    Was sonst sollte die Ursache sein?
    Vors Auto gelaufen?
    In ein Windrad geflogen?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   PiepmatzGaySmiley
    (211 Beiträge)

    07.12.2015 20:06 Uhr
    Enzkreis?
    Also Pforzheim, also die Berserker.
    Da ham die Glatzköpfe wieder einmal zugeschlagen. Wusst ichs doch.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   1@1
    (360 Beiträge)

    10.12.2015 11:59 Uhr
    oder
    ein Hobby Goldschmied hat billig was entsorgt
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Weisskopfseeadler
    (237 Beiträge)

    07.12.2015 15:18 Uhr
    Doch,
    er hat was. Denn er bezieht sich auf das 'mysteriöse' Sterben, über das berichtet wird bevor man irgendwelche abgeschlossenen Erkenntnisse hat was es gewesen sein könnte. Denn wenn es sich zB um die Einleitung von Giftstoffen gehandelt haben sollte wird man das in den Fischen nachweisen können, im Wasser wahrscheinlich nicht mehr.

    Das weiss man aber noch nicht, sonst würde es dastehen. Und wenn in einem Flussabschnitt auf einmal 40 tote Fische rumschwimmen ist das nicht mysteriös sondern hat einen Grund, nur konnte der bisher noch nicht ermittelt werden. Das kommt aber noch.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Fett Kursiv Link Zitat Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Informiert bleiben: