Pforzheim Mitten in Pforzheim: Verlorene Gerste legt Verkehr teilweise lahm

Mitten im Sommer die Straße streuen? Das geht offenbar mit ausgekochter Gerste recht gut, wie Autofahrer am Donnerstagmittag in Pforzheim erfahren mussten. Dort hatte in 82-jähriger Traktorfahrer etwa eine Tonne Gerste verloren. Das sorgte zeitweise für Beeinträchtigungen im Verkehr.

Etwa eine Tonne Gerste verlor am Donnerstagmittag ein 82-jähriger Traktorfahrer auf der Kreuzung Habermehrstraße/Benckiserstraße. Der Mann war mit seinem Traktor gegen 12.40 Uhr auf der Benckiserbrücke unterwegs, als sich am Anhänger eine seitliche Ladebordwand öffnete. Dadurch fiel rund eine Tonne, als Schweinefutter gedachte ausgekochte Gerste auf die Straße im Kreuzungsbereich. Das schreibt die Stadt in einem Bericht an die Presse. 

Durch die verlorene Ladung wurde die Fahrbahn binnen kurzer Zeit schmierig und rutschig. Der Verkehr musste für etwa 1,5 Stunden umgeleitet und durch die Beamten der Pforzheimer Polizei geregelt werden. Erst als die verlorene Gerste wieder von der Straße geschaufelt war und diese wieder sauber, konnte die Straße wieder für den Verkehr freigegeben werden. 

 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen