Pforzheim Mann mit Bauchwunde in Pforzheim identifiziert: Hat er sich die Verletzung selbst zugefügt? Polizei ermittelt

Im Geschäft eines Lieferdienstes für Essen in Pforzheim ist ein Mann schwer verletzt worden. Polizei und Rettungsdienst waren am Mittwoch in dem Laden am Rande der Innenstadt im Einsatz. Der Mann kam in ein Krankenhaus. Mehrere Medien berichteten. Weitere Einzelheiten waren zunächst nicht bekannt.

Auch die Hintergründe seien noch nicht geklärt, sagte eine Sprecherin der Polizei am Donnerstag.

+++ 16.15 Uhr +++

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft nun mitteilen, konnte der Mann, der mit einer Verletzung bei einem Imbiss gefunden wurde, identifiziert werden. Auch über den genaueren Verlauf geben Polizei und Staatsanwalt in einer gemeinsamen Pressemeldung mehr bekannt: "Gegen 14 Uhr am Mittwochnachmittag meldete eine Mitarbeiterin eines Pizza-Lieferdienstes in der Holzgartenstraße eine schwer verletzte und stark blutende Person. Die Einsatzkräfte trafen auf einen inzwischen nicht mehr ansprechbaren Mann mit einer Bauchverletzung, der aufgrund seines lebensbedrohlichen Zustands umgehend in eine Klinik eingeliefert werden musste", heißt es in dem Bericht. 

Laut Pressemeldung konnte keiner der Anwesenden Angaben zu dem Vorfall machen, daher wurde von seiten der Ermittler ein mögliches Kapitaldelikt in Betracht gezogen. Eine umgehend eingeleitete Fahndung verlief bisher ergebnislos.

Auch die Personalien des Geschädigten waren zunächst unbekannt; der Geschädigte selbst konnte aufgrund seines Gesundheitszustand zunächst keine Aussage machen, weshalb sich die Ermittlungen des Kriminalkommissariats sehr schwierig gestalteten.

Schließlich konnte der Geschädigte erstmals am Donnerstag zum Sachverhalt befragt werden. Seinen Angaben zufolge habe er sich selbst verletzt. Er ließ aber offen, ob dies unabsichtlich oder auch willentlich geschehen ist. Die Ermittlungen dauern an.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.