9  

Pforzheim In Pforzheimer Bus verprügelt: Jugendliche gehen auf zwei Männer los

Weil er Zivilcourage zeigte, wurde ein 24 Jahre alter Mann verprügelt. Er versuchte, in einem Bus in Pforzheim einem älteren Mann zu helfen, auf den eine Gruppe Jugendlicher einschlug. Nun sucht die Polizei nach Zeugen.

Als er gegen 23.50 Uhr am Pforzheimer Leopoldplatz aussteigen wollte, versperrten vier Jugendliche einem älteren Mann den Weg. Einer der Jugendlichen zog dann den Mann aus dem Bus der Linie 2 und die Gruppe begann, auf ihr Opfer einzuschlagen. Das schreibt die Polizei in ihrem Pressebericht. 

Als ein 24-Jähriger dem älteren Mann zur Hilfe eilte, ließ die Gruppe von ihm ab und ging auf den Jüngeren los. Als der 24-Jährige zu Boden ging, traten sie weiter auf den Mann ein. Weitere Personen, die den Vorfall an der Haltestelle beobachtet hatten, kamen dem 24-Jährigen zur Hilfe. Daraufhin flüchteten die Täter. Der ältere Mann verschwand vor Eintreffen der Polizei vom Tatort. Der 24-Jährige erlitt starke Verletzungen im Bereich des Auges. 

Zeugen konnten die Täter wie folgt beschreiben: vier Jugendliche im Alter von 20-22 Jahren. Ein Täter war etwa 1,68 Meter groß, trug eine Jeansjacke mit einem weißen Felleinsatz sowie eine Jeanshose; ein Täter war etwa 1,80 Meter groß und trug eine rote Winterjacke, die bis zu den Oberschenkeln reichte; die beiden anderen Täter waren dunkel bekleidet. Hinweise nimmt die Polizei Pforzheim telefonisch unter 07231/186-3211 entgegen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (9)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Eckfaehnchen
    (2338 Beiträge)

    14.02.2018 13:44 Uhr
    Mich ärgert,
    dass der ältere Mann einfach vor dem Eintreffen der Polizei verschwunden ist. So ein Verhalten ist auch feige,
    der der ihm zu Hilfe kam, wurde seinetwegen von diesen anderen Idioten verdroschen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Normalbuerger
    (211 Beiträge)

    14.02.2018 11:49 Uhr
    Dunkel gekleidet?
    waren die nur dunkel gekleidet oder sahen die auch dunkel aus. Schwache Täterbeschreibung. Die hatten bestimmt keine blonden Haare oder blaue Augen, sonst wäre dies von KA-NEWS bestimmt erwähnt worden.
    Und Zivilcourage, die die Politiker immer vermissen, lohnt sich nicht. Gibt nur Ärger oder Anzeige.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rio2004
    (425 Beiträge)

    14.02.2018 10:33 Uhr
    Die Chancen steigen, dass
    die AfD 2021 die stärkste Kraft wird! Respekt ihr Volksparteien, das muss man erst mal schaffen! Und es sind nicht (allein) die Flüchtlinge und deren Verhalten schuld an dieser Entwicklung. Wir haben es seit Jahrzehnten versäumt, die Migranten, die hier leben wollen vernünftig zu integrieren. Der ganze Mist fliegt uns jetzt um die Ohren!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Ein_Wanderer
    (252 Beiträge)

    13.02.2018 19:08 Uhr
    Schau an:
    Junge Männer.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Winston_Smith
    (401 Beiträge)

    14.02.2018 00:38 Uhr
    In der Gegend gabs noch mehr Äkschn
    Zwei derzeit unbekannte "Personengruppen...", und ein 29jähriger wurde zum Erlebenden .

    Nur der Vollständigkeit halber zwinkern
    Nichtsdestotrotz nicht vergessen:
    Alles sicher und im grünen Bereich. Und sowieso gabs das und mehr früher auch schon.
    Immer schön an der eigenen Wahrnehmung arbeiten, sich hinterfragen und sich wegen Paranoia und irrationalen Ängsten und Befürchtungen in psychologische Behandlung begeben.
    Und ausserdem kann man heutzutage alles online bestellen und muss das Haus nicht verlassen - es sei denn zur Arbeit.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Winston_Smith
    (401 Beiträge)

    14.02.2018 00:41 Uhr
    Die Meldung zum 29-jährigen Erlebenden
    ist hier.

    Mea maxima culpa
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   EmilyHobhouse
    (1356 Beiträge)

    25.02.2018 17:12 Uhr
    Vortäuschung
    Dieses Verbrechen wurde vom "Opfer" vorgetäuscht, aber wenn von Verbrechen und angeblichen Tätern nichtdeutscher Herkunft die Rede ist, geraten die Rechten geradezu in Verzückung und versuchen die Hoax noch weiter auszuschlachten, so vermeldete einer in einem Kommentar in der PZ-online sogar, dass das "arme Opfer" lebensgefährlich verletzt wäre.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   diwd
    (912 Beiträge)

    25.02.2018 23:19 Uhr
    Schauen Sie sich mal die nachfolgenden Kommentare und deren Zustimmung an.
    Und es gibt vom Wochenende noch sehr viel mehr Übergriffe auf länger hier Lebende - wenn von all denen berichtet werden würde. Sticht ein besoffener Alter mal auf 3(?) Flüchtlinge ® ein gibt es Meldungen ohne Ende. Werden "hier schon länger Lebende", auch Menschen mit Migrationshintergrund, von Flüchtlingen ® angegriffen, sind die Meldungen ...**hust**... überregional.

    Zwar gab es Samstag(?) eine Demo gegen Fremdenfeindlichkeit aber ich frage mich, wann gibt es endlich mal eine ganz offizielle Demo gegen Übergriffe auf hier schon länger Lebende. Die Übergriffe auf diese sind in der Tat erschreckend hoch. Okay, okay, Demos dieser Art wären absoluuut total rääääächts. Ich weiß....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (2905 Beiträge)

    25.02.2018 23:08 Uhr
    War das
    der Vogel dem angeblich 500 Euro geraubt wurden die er angeblich grade an einem Geldautomaten abgehoben haben wollte?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben