3  

Pforzheim Gegen Enkeltrick-Betrüger: Polizei will Senioren aufklären

Immer wieder werden Fälle in der Region bekannt, bei denen Senioren von Betrügern um Geld gebracht werden. Die Polizei will bei einer Präventionsveranstaltung am Dienstag, 25. Juli, ab 14.30 Uhr in der Westlichen Karl-Friedrich-Straße 68, direkt am Leopoldplatz in Pforzheim aufklären.

"Kriminalhauptkommissar Wolfgang Koesling von der Prävention des Polizeipräsidiums Karlsruhe wird über betrügerische Maschen informieren, mit denen dunkle Elemente besonders die ältere Generation ins Visier genommen haben", so die Ankündigung in der Pressemitteilung der Polizei.

In einem 90-minütigen Vortrag will die Polizei "anschaulich über den Enkeltrick, angebliche Polizeibeamte und andere Gaunereien am Telefon" sprechen. Die Teilnahme an der Veranstaltung ins kostenlos. Um Anmeldung bis 24. Juli wird unter der Nummer (07231) 186-1257 gebeten.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (3)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Eckfaehnchen
    (2150 Beiträge)

    20.07.2017 08:42 Uhr
    Ein Querbalken
    auf Seite 1 der BNN und ein für ältere Leute verständlicher Text darunter würde mehr bringen als jede Ver-
    anstaltung. Außerdem könnte die Polizei ja mal die Seniorenkreise besuchen und dort mit den Leuten reden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ka-lex
    (1564 Beiträge)

    19.07.2017 21:07 Uhr
    Das ist schon wieder so ein Denkfehler!
    Wer sich da anmeldet ist bereits sensibilisiert. Der braucht keine Aufklärung mehr!

    Aufklärung bräuchten die, die von dem Thema noch völlig unbeleckt sind und die erreicht man mit solch einer Veranstaltung nicht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Route66
    (1001 Beiträge)

    19.07.2017 21:31 Uhr
    Die lesen vor allem ka news nicht
    und wahrscheinlich auch die Aufrufe hierzu in den Tageszeitungen nicht. ich hatte ja schon mal angeregt grosse Flyer in die kostenlosen Wurfzeitungen beizulegen, kostet nicht viel, erreicht aber sicherlich die Zielgruppe.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben