4  

Pforzheim Drei Verletzte bei Unfall auf A8: Autokran fährt in Stauende

Am Montagnachmittag kam es erneut zu einem schweren Unfall auf der A8 bei Pforzheim. Kurz vor der Anschlussstelle Nord ist ein Lkw in ein Auto und dann gegen einen Autotransporter gefahren - weil der Fahrer das Stauende übersehen hatte.

Gegen 16.30 Uhr fuhr der Fahrer eines Autokran am Stauende auf ein Auto auf. Der rote Alfa wurde dabei nach links geschoben, prallte gegen die Leitplanke und kam dann quer auf der Fahrbahn Richtung Stuttgart zum Stehen. Das teilt die Polizei in einem Bericht an die Presse mit. Weiter heißt es, dass der Fahrer des Autokran noch auf einen vor ihm stehenden Autotransporter auffuhr. Dabei wurden zudem auch Autos beschädigt, die der Transporter geladen hatte. 

Der 51 Jahre alte Fahrer des Autokrans blieb glücklicherweise unverletzt. Der 45-jährige Autofahrer sowie der 49.jährige Fahrer des Transporters und dessen 51 Jahre alte Beifahrerin mussten leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden. Wegen der Bergungsarbeiten bildete sich im Feierabendverkehr auf der A8 nach Stuttgart zeitweise ein Stau von bis zu 12 Kilometern Länge. Der entstandene Sachschaden beläuft sich laut Polizei auf etwa 110.000 Euro. 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen