Niefern-Öschelbronn Brand in Niefern: Kochtopf vergessen - vier Personen verletzt

Über 50 Feuerwehrleute waren am Mittwochabend bei einem Wohnungsbrand in Niefern bei Pforzheim im Einsatz. Ursache war wohl ein unbeaufsichtigter Kochtopf auf dem Herd.

Ein Topf mit Speiseöl auf dem eingeschalteten Herd verursachte am Mittwochabend gegen 21 Uhr einen Feuerwehreinsatz. Ein 29 Jahre alter Hausbewohner hatte den Topf wohl vergessen: Das Fett überhitzte und geriet in Brand. Dabei wurden die Dunstabzugshaube und ein Teil der Küchenmöbel in Mitleidenschaft gezogen, so die Polizei in einer Meldung.

Die Bewohner des Mehrfamilienhauses "Im Enzfeld" räumten vorsichtshalber ihre Wohnungen. Neben dem 29-Jährigen, mussten auch ein Hausmitbewohner sowie eine schwangere Frau mit ihrem dreijährigen Kind wegen des Verdachts einer Rauchgasvergiftung in Krankenhäuser eingeliefert werden. Während die Frau, das Kind und der Verursacher selbst die Klinik bereits wieder verlassen konnten, wird ein Geschädigter noch behandelt.

Die Höhe des Sachschadens ist der Polizei noch nicht bekannt, ein Gebäudeschaden ist vermutlich nicht entstanden. Wie die Polizei weiter berichtet, konnten die Bewohner des Mehrfamilienhauses nach Lüften des Treppenhauses wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Sie sind der Erste, der einen Kommentar schreibt – vielen Dank!
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben