10  

Königsbach-Stein Beißerei unter Hunden: Schwangere Frau wird leicht verletzt

Am Dienstag erlitt eine schwangere Frau aus Königsbach-Stein im Enzkreis leichte Verletzungen, als sie sich zwischen ihren und einen fremden Hund stellen wollte.

Wie die Polizei in einem Pressebericht schreibt, lief die 32-jährige Geschädigte gegen 11 Uhr mit ihrem Mischlingshund die Theodor-Heuss-Straße entlang. Auf der gegenüberliegenden Seite befand sich eine Hundeführerin, die der Polizei bislang noch unbekannt ist.

Deren Hund ging zweimal auf den Hund der 32-Jährigen los. Als die Schwangere Frau beim zweiten Angriff dazwischen gehen wollte, stürzte sie ohne Beteiligung der Hunde zu Boden und verletzte sich dabei laut Polizei leicht an den Knien. Ihr Hund erlitt oberflächliche Verletzungen die nicht weiter behandelt werden mussten. Da keine Personalien ausgetauscht wurden, bittet die Polizei die unbekannte Frau oder Zeugen, die Hinweise auf deren Identität geben können.

Polizei sucht Zeugen

Die unbekannte Hundeführerin wird von der Geschädigten auf Mitte 30 mit schlanker Figur und langen blonden Haaren, die zum Pferdeschwanz gebunden waren, beschrieben. Sie soll mit einer schwarzen Jacke mit Kapuze und einer dunklen Hose bekleidet gewesen sein.

Demnach war die Unbekannte in Begleitung eines etwa vierjährigen Jungen in dunkelblauer Jacke und einem mittelgroßen, schwarz-braunen Mischlingshund mit weißer Schnauze. Zeugen können sich telefonisch mit der Polizeihundeführerstaffel in Pforzheim unter 07231/12581-300 in Verbindung zu setzen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (10)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   betablocker
    (3546 Beiträge)

    09.02.2018 11:15 Uhr
    Unklarheit
    Was heisst 'auf der gegenüberliegenden Seite'? Strassenseite? Wie konnte es da zu einem Angriff kommen? Langleine?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (10669 Beiträge)

    09.02.2018 08:58 Uhr
    das kommt davon, weil es zu viele
    Schoßtiere gibt.

    Eben: Köter ohne Funktion (Wachhund).

    Beim Gassi gehen müssen sich die Viecher ja irgendwo austoben oder die örtliche Hackordnung manifestieren. Nur Schade, wenn so ein Hündchen dann zuschnappt...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Darth_Vader
    (779 Beiträge)

    09.02.2018 00:42 Uhr
    Die schaltet die Polizei ein,
    obwohl sie ohne Fremdeinwirkung hingefallen ist? Was will sie denn damit erreichen?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ProKA
    (703 Beiträge)

    09.02.2018 07:46 Uhr
    Das ist jetzt wirklich eine Meldung wert?!
    Wenn Tausende Menschen in Kandel für die Sicherheit für uns und unsere Kinder demonstrieren , wird nix berichtet. Oder liege ich da falsch?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mammut
    (740 Beiträge)

    09.02.2018 09:13 Uhr
    Ein angegriffener Hund oder ein verscheuchter Salamander....
    ....lockt halt deutlich mehr Leute hinterm Ofen vor als eine ermordete Schülerin!
    Habe aber auch den Eindruck, dass es bei KA-News langsam dämmert, wo es brennt.
    Deshalb werden jetzt fast nur noch Meldungen wie "Sack Reis in China umgefallen..." und ähnlich belangloses gebracht.
    Gleichzeitig wurde noch ein Rundumschlag mit Sperren gegen allzukritische Kommentatoren geführt.
    An die brennenden Probleme der "schon länger hier Lebenden" traut man sich aber immer noch nicht ran - man möchte sich ja nicht mit der lautstarken linken Hass&Hetz-Truppe anlegen!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   vielvornichtsdahinter
    (1042 Beiträge)

    09.02.2018 10:48 Uhr
    Tausende?
    Soso. Aus nicht einmal tausend "besorgten" und Ehrenhaften Terrorklatschern werden hier mal schnell tausende. Man möchte nicht wissen wie viele Jahre Haft und Bewährungsstrafen da versammelt waren grinsen Das einzige was da stattgefunden hat war das ein totes Mädchen instrumentalisiert wurde.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mammut
    (740 Beiträge)

    09.02.2018 14:37 Uhr
    Soviel ich gesehen habe waren das höchstens 150...
    ...von Terror(herbei)klatschern, die mit ihren Trillerpfeiffen auf sich aufmerksam gemacht haben, weil sie den Kopf zu nichts anderem als zum Blubern und Blasen benutzen können.
    Ich habe auch den Eindruck, dass dieser Sorte von "Antirassisten" die wachsende Gefahren für Jugendliche, die kulturell hier zuhause sind wie auch der tägliche Einzelfall (05.02 - SHA; 06.02. - BGL; 07.02. - HD; 09.02. - TS-Urteil) absolut gleichgültig sind.
    Sie intrumentalisieren diese "neuartigen sozialen Entwicklungen" aber gerne mit haarsträubenden Assoziationen zur Demonstration ihrer Dummheit.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (3546 Beiträge)

    09.02.2018 10:51 Uhr
    Über den Kommentar
    würde ich jetzt nochmal nachdenken...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Darth_Vader
    (779 Beiträge)

    09.02.2018 12:32 Uhr
    Wie soll er das denn machen?
    zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Laetschebachschorsch
    (3088 Beiträge)

    09.02.2018 09:39 Uhr
    Aber es gibt ein Mittel dagegen
    Diese Internetseite Meiden vergleichbar mit dem Meiden von bestimmten Fernsehsendern. Alle haben eines gemeinsam, die erziehlten Einschaltquoten = Umsatz und Einnahmen. Daran sollte man auch immer denken.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben