Niefern-Öschelbronn/Pforzheim B10 bei Niefern-Öschelbronn: Fahrer übersieht rote Ampel und verursacht Unfall

Wie die Polizei in einer Eilmeldung an die Presse mitteilt, kam es auf der B10 bei Niefern zu einem schweren Verkehrsunfall.

Zwischen der Ausfahrt Pforzheim-Ost auf der A8 und Niefern kam es am Montagmorgen zu einem Unfall. Weil es an einer Ampel auf der B10 in Richtung Autobahn zu einem Rückstau kam, kam es zu dem Auffahrunfall, an dem laut Polizei vier Fahrzeuge beteiligt waren. Die Polizei spricht von neun Verletzten. 

Die B10 ist in diesem Bereich derzeit noch voll gesperrt. Näheres zum Unfall ist noch nicht bekannt.

Aktualisierung, 12.43 Uhr:

Am Montagmorgen kam es gegen 10 Uhr auf der Bundesstraße 10 zwischen der Ausfahrt A8 Pforzheim-Ost und Niefern zu einem Auffahrunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen. Das berichtet die Polizei nun in einer Pressemeldung. Der Fahrer eines Opel-Kleintransporters habe übersehen, dass vor ihm Fahrzeuge aufgrund einer roten Ampel stoppten und fuhr ungebremst auf.

"Bisher ist bekannt, dass der 43-jährige VW Bus-Fahrer direkt vor ihm und seine Beifahrerin leicht verletzt wurden. Ob deren drei mitfahrenden Kinder Verletzungen erlitten haben, ist noch nicht geklärt, auch nicht, ob sich möglicherweise weitere Verletzte nach Arztbesuchen melden", so die Polizei weiter. Von weiteren Verletzten wird nicht berichtet. In einer ersten Meldung sprach die Polizei noch von neun Verletzten.

Der Schaden wird auf rund 20.000 Euro geschätzt. Zur Unfallaufnahme musste die Strecke voll gesperrt werden. Die Sperrung wurde aber gegen 11.30 Uhr wieder aufgehoben.

Mehr Infos zum Thema Verkehr in der Region gibt es im ka-news-Staumelder

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen