Sternenfels Giftiges Lösungsmittel tritt in Firma aus: Mehrere Verletzte im Enzkreis

Nach dem Austritt einer giftigen Flüssigkeit in einer Firma in Sternenfels (Enzkreis) sind nach ersten Polizeierkenntnissen zwölf Menschen leicht verletzt worden. Das Deutsche Rote Kreuz sprach hingegen von 13 Verletzten, von denen 4 schwer verletzt worden seien.

Alle seien ins Krankenhaus gebracht worden. Bei den Verletzungen handele es sich um Atemwegs- und Augenreizungen. Ein Mensch werde wegen starker Übelkeit behandelt.

Bei der Flüssigkeit handele es sich um den Stoff Perchlorethen, berichtete die Polizei. Perchlorethen ist ein Lösungsmittel. Die für den Bereich Gewerbe-Umwelt zuständigen Beamten des Polizeipräsidiums Karlsruhe hätten Ermittlungen aufgenommen. Nach DRK-Angaben waren Feuerwehr und Rettungskräfte mit mehr als 100 Mann vor Ort. Eine Gefahr für die Bevölkerung habe zu keinem Zeitpunkt bestanden.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.