56  

Karlsruhe Weil sich die Sanierung weiter verzögert: Rheinbrücke wird jetzt Thema in Berliner Politik

Die Sanierung der Rheinbrücke bei Maxau verzögert sich weiter. Wegen der Probleme rund um die Ertüchtigung haben die FDP-Bundestagsabgeordneten Christian Jung (Karlsruhe-Land) und Mario Brandenburg (Pfalz) nun die Bundesregierung eingeschaltet. Das gibt Jung in einer Pressemeldung bekannt.

Seit Mitte August gibt es Gewissheit: Der ursprünglich für Anfang September geplante Sanierungsbeginn der Rheinbrücke bei Maxau wird sich bis Ende Oktober verzögern. Grund ist der sogenannte hochfeste Beton, der die Anforderungen für den Einsatz auf der Brückenfahrbahn noch nicht erfüllt. 

Rechenschaft über Verwendung von Super-Beton

Die Abgeordneten wollen daher von der Bundesregierung vor allem wissen, wie die Festlegung auf das Sanierungsverfahren mit hochfestem Beton für die Sanierung der Rheinbrücke Maxau begründet wurde. Dabei beziehen sie sich auf ein Gutachten des Karlsruher Büros "Ingenieurgruppe Bauen" von 2011. Hier stellt sich die Frage, ob dieses Gutachten später von weiteren Experten geprüft wurde und anhand welcher Referenzprojekte die Entscheidung zu der gewählten Sanierungsweise fiel, so Jung.

Denn: Das gleiche Planungsbüro sei in der Folge für die aktuelle Brückensanierung beauftragt worden. Nun wollen die Bundestagsabgeordneten von der Regierung wissen, ob diese Planungsvergabe als "unbedenklich" eingestuft wird, heißt es in der Meldung weiter.

Weitere Fragen der Abgeordneten

Doch die Bundestagsabgeordneten gehen in ihrer Kleinen Anfrage noch weiter: Hat die Verwendung des umstrittenen hochfesten Betons aufgrund dessen Gewichts Auswirkungen auf die zur Verfügung stehenden Fahrspuren? Und erachtet die Bundesregierung die Verengung der Fahrbahnbreite der Geh- und Radwege als sicher und sinnvoll für alle Verkehrsteilnehmer?

Unter anderem auf diese Fragen verlangen sie ebenso Antworten wie auf die, welche Rückschlüsse von der Durchführung des Pilotprojektes Beimerstetten auf die Brückensanierung Maxau gezogen werden können.

Jung fordert Sanierungs-Verschiebung um ein Jahr

"Uns ist wichtig, dass viele offene Detail-Fragen der Sanierung geklärt werden", erklärt Christian Jung. "Auch deshalb setze ich mich für die Verschiebung der Sanierung um ein Jahr ein." Er begrüße, dass sich der Projektbegleitkreis zur Rheinbrückensanierung am Freitag, 31. August, mit Regierungspräsidentin Nicolette Kressl trifft.

Mehr zum Thema
Karlsruhes zweite Rheinbrücke | ka-news.de: Eine zweite Rheinbrücke für Karlsruhe wird schon lange diskutiert. Die Argumente der Rheinbrücken-Befürworter und der Rheinbrücken-Gegner in Karlsruhe, der Pfalz sowie den aktuellen Stand der Planung haben wir für Sie zusammengefasst.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (56)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Celine
    (36 Beiträge)

    27.08.2018 23:04 Uhr
    2. Rheinbrücke
    2. Rheinbrücke bauen und gut ist, mehr gibt es hier nicht zu sagen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Der_Pendler
    (95 Beiträge)

    31.01.2019 11:47 Uhr
    Doch:
    Anbindung an die B36, und diese vollständig 2 spurig in jede Richtung ausbauen!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   MACHTEL
    (63 Beiträge)

    27.08.2018 10:32 Uhr
    Reinfall
    Das ist mal wieder typisch Karlsruhe.
    Zu keinem durchdachten Bauprojekt faehig.Entweder nicht standfest oder zu teuer werdend.
    Vielleicht gehts uns bald wie in Genua mit dieser Bruecke:
    RHEINFALL
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   glaubnetalles
    (399 Beiträge)

    27.08.2018 10:02 Uhr
    Thema in Berliner Politik
    "Rheinbrücke wird jetzt Thema in Berliner Politik"
    Das ist auch notwendig, da es die Karlsruher wegen ihrer Weltabgewandtheit nicht auf die Reihe kriegen. Wenn ich allein schon den Unsinn mit der Ersatzbrücke sehe. Da wollen so ein paar Schlaue eine Brücke ersetzen mit einer Technik die noch nicht mal erprobt ist. Dass haben die der Bevölkerung als [b]die Lösung[b][b] verkauft.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Freigeist1
    (691 Beiträge)

    27.08.2018 15:25 Uhr
    Das BIlder der schönen, totalen
    Autogesellschaft ist weder modern noch weltmännisch, sondern seit mind. 50 Jahren überholt, da ungeeignet irgendwelche Probleme zu lösen. Aufwachen!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   glaubnetalles
    (399 Beiträge)

    27.08.2018 20:21 Uhr
    Na
    Ihr mit Eurer Poskutschenromantik seid bestimmt nicht moderner.
    Der kaiserliche Willi war auch gegen das Auto. Der war auch so hinterwäldlerisch wie die Grünen.
    Hier schließt sich der Kreis!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Freigeist1
    (691 Beiträge)

    28.08.2018 09:19 Uhr
    ...Radschnellwege (NL), ÖPNV-Ausbau (Schweiz)
    flotte Züge (Frankreich), Carsharing (KA) würde ich gegenüber der Postkutsche bevorzugen. Dann verbleibt ca. noch ein halbierter Autoverkehr, der mit deutlich umweltfreundlicheren Vehikeln abgewickelt wird (Gewicht runter; Antrieb effektiver...). So sieht Zukunft aus, trotz ewig gestriger "Weiter so"-Dinos. Einfach mal aussteigen und Kopf einschalten!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   glaubnetalles
    (399 Beiträge)

    28.08.2018 12:47 Uhr
    Wer nach dem
    Aussteigen den Kopf einschaltet, steigt gleich wieder ein!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Freigeist1
    (691 Beiträge)

    28.08.2018 15:02 Uhr
    Kann man machen... Du bist der Stau
    , schon bemerkt?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Consigliere
    (306 Beiträge)

    26.08.2018 23:20 Uhr
    wir brauchen keine 3 Brücke
    auch wenn die Natur-und Umweltzerstörer/ Nazis noch so hetzen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 (6 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Fett Kursiv Link Zitat Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Informiert bleiben: