101  

Karlsruhe "Schlechter Stil": Grüne kritisieren Sonntags-Demo auf Rheinbrücke

Die Grüne Gemeinderatsfraktion und der Arbeitskreis (AK) Verkehr der Karlsruher Grünen kritisieren die mehrstündige Sperrung der Rheinbrücke am vergangenen Sonntag durch das "Bündnis für eine zweite Rheinbrücke".

"Es ist absurd, aus Angst davor, dass die bestehende Rheinbrücke irgendwann gesperrt werden muss, die Brücke im Rahmen einer Demonstration zu blockieren", so Aljoscha Löffler, Sprecher des AK Verkehr in einer gemeinsamen Pressemitteilung. "Der vergangene Sonntag war als einer der Höhepunkte des Karlsruher Stadtgeburtstags lange eingeplant", betont Bettina Lisbach, Vorsitzende der Grünen Gemeinderatsfraktion.

"Schlechter Stil"

"Da grenzt es schon an schlechten Stil, an einem solchen Tag die Zufahrt von der Pfalz nach Karlsruhe zu blockieren. Nicht nur den vielen Mitwirkenden beim Stadtgeburtstag, auch dem baustellengeplagten Einzelhandel wurde damit ein Bärendienst erwiesen." Auch müsse vermieden werden, dass das gute nachbarschaftliche Verhältnis zwischen der Bevölkerung auf beiden Seiten des Rheins unter Meinungsverschiedenheiten über den Bau einer zweiten Brücke leide, betonen die Grünen.

"Sowohl in Baden als auch in der Pfalz gibt es BefürworterInnen und GegnerInnen einer weiteren Brücke", so Lisbach. "Und auf beiden Seiten wissen die Menschen, wie sehr sie von der guten Nachbarschaft profitieren. Das betrifft sowohl die Bereiche Arbeit und Wirtschaft als auch die Freizeitgestaltung und den Tourismus." "Deshalb lassen auch wir als Gegnern einer zusätzlichen Brücke keinen Zweifel daran, dass eine leistungsfähige Rheinquerung für alle Verkehrsmittel notwendig ist", betont Johannes Honné, verkehrspolitischer Sprecher der Grünen Fraktion.

"Die Allgemeinheit nicht unnötig belasten"

"In diesem Sinne hoffen wir auch, dass sowohl Pfälzer als auch Karlsruher am letzten Sonntag aus der Not eine Tugend gemacht und zahlreich von der heute schon guten Nahverkehrsanbindung über den Rhein profitiert haben. Gerade beim öffentlichen Verkehr sehen wir aber auch noch viel Verbesserungspotential, um noch mehr Autoverkehr auf die Schiene zu verlagern."

Erleichtert zeigen sich die Grünen darüber, dass die Aktion des "Bündnis für eine zweite Rheinbrücke" offenbar durch den großen Andrang von BesucherInnen aus der gesamten Region kompensiert werden konnte. "Wir appellieren dennoch an die Veranstalter, auf weitere Aktionen dieser Art zu verzichten", so die Grünen. "Konzentrieren Sie sich besser auf kreative Protestformen, anstatt die Allgemeinheit unnötig zu belasten."

Mehr zum Thema
Karlsruhes zweite Rheinbrücke | ka-news.de: Eine zweite Rheinbrücke für Karlsruhe wird schon lange diskutiert. Die Argumente der Rheinbrücken-Befürworter und der Rheinbrücken-Gegner in Karlsruhe, der Pfalz sowie den aktuellen Stand der Planung haben wir für Sie zusammengefasst.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (101)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Am_Rhein
    (716 Beiträge)

    20.07.2015 20:15 Uhr
    An Heuchelei
    wohl kaum zu überbieten. Grüne dürfen demonstrieren und blockieren was das Zeug hält. Aber wehe, eine Demo ist nicht in ihrem Sinne: Dann wird plötzlich die Allgemeinheit "unnötig belastet".
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (5835 Beiträge)

    21.07.2015 15:58 Uhr
    wo machen denn die Grünen...
    ... Demos? Ich habe davon noch nichts mitbekommen. Noch nicht mal gegen das Geldverbrennen bei der U Strab.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   JuliusM
    (2004 Beiträge)

    20.07.2015 19:10 Uhr
    Nochmal
    für alle zum Mitschreiben:

    Die Brücke war nicht mehrere Stunden gesperrt, sondern von kurz nach 18:00 bis max. 19:00 um 19 Uhr sind die Autos wieder über die Brücke gefahren! Bitte die Kirche im Dorf lassen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   MacGeifer
    (1840 Beiträge)

    20.07.2015 19:09 Uhr
    Die
    Oberprotestler empören sich, das ist ja süss. grinsen

    Aber einen Castortransport blockieren oder im Zweiwochentakt die halbe Innenstadt lahmlegen, das ist natürlich ganz was anderes.

    Was sagt eigentlich Herr Rupp dazu? Der fühlt sich doch sonst immer für Karlsruhe verantwortlich. Darf er nimmer?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   helix
    (450 Beiträge)

    20.07.2015 19:20 Uhr
    Die Grünen
    sind nämlich die einzigen, die Demonstrationskernkompetenz haben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Unglauber
    (153 Beiträge)

    20.07.2015 20:06 Uhr
    Hajo,
    seit Mutlangen... und so weiter.
    St. Florian...
    Grün war mal die Farbe der Hoffnung, aber die stirbt gerade zuerst.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (576 Beiträge)

    20.07.2015 22:54 Uhr
    Ja wenn ich
    das so auf die Natur draußen so übertrage,
    Wenn im Herbst das Grün alt kommt so ein hässliche dunkle Farbe zu Vorschein.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   OtusScopus
    (1602 Beiträge)

    20.07.2015 19:19 Uhr
    Die halbe Innenstadt wird lahmgelegt...
    weil eine kleine, militante Gruppe von Neonazis mit hoher krimineller Energie dort alle zwei Wochen einen Aufmarsch veranstaltet um ihre nationalistischen, ausländerfeindlichen und menschenverachtenden Paraolen zu skandieren. Dass Demokraten zeigen, dass wir uns von diesem Pack nicht unsere Gesellschaft kaputtmachen lassen ist leider notwendig.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   MacGeifer
    (1840 Beiträge)

    20.07.2015 19:31 Uhr
    Verzerrte Wahrnehmung
    Diese Gewaltbereiten machen gar nix. Gewaltbereit ist die ach so friedliche Gegenseite.

    Und klar, ich vergass, natürlich die Polizei die dann immer mit unverhältnismässigem Einsatz dagegenhält, damit sich die Guten dann richtig schön zum Opfer hochsterilisieren können.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   helix
    (450 Beiträge)

    20.07.2015 19:25 Uhr
    Die Flaschen, Steine und Eier
    sind auch notwendig? Wenn die und die Gewaltbereiten vom schwarzen Block nicht wären und jeder an seiner Ecke seine Meinung kundtäte, bräuchte man nämlich keine Absperrungen und diese Menge an Polizei.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 .... 8 9 10 11 (11 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.