39  

Karlsruhe Rheinbrücke: Karlsruher Abgeordnete fordert Klartext nach Faktencheck

Mit einem parlamentarischen Antrag an die Landesregierung erkundigt sich die CDU-Landtagsabgeordnete Bettina Meier-Augenstein für Karlsruhe über den aktuellen Stand in Sachen zweite Rheinbrücke. "Meine Anfrage soll unter anderem klären, wie weit das Planfeststellungsverfahren derzeit ist und wann dieses abgeschlossen werden kann", das gibt sie in einer Pressemeldung bekannt. Aber auch technische Fragen spielen laut ihr eine Rolle.

Hierbei gehe es insbesondere um die Frage der Statik an der bestehenden Brücke. "Nicht zuletzt möchte ich wissen, welche Voraussetzungen erfüllt werden müssen, damit die Landesregierung den Bau einer zweiten Rheinbrücke unterstützen würde", so die CDU-Landtagsabgeordnete und Karlsruher Stadträtin Bettina Meier- Augenstein.

"Im November 2011 hat die Landesregierung den zweitägigen Faktencheck durchgeführt. Sie wollte alle wichtigen Fakten zur zweiten Rheinbrücke umfassend und transparent darstellen. Heute sind die Fakten bekannt, aber wir wissen auch drei Jahren danach immer noch nicht, wie es mit der Brücke weitergehen soll." Stattdessen sei nach dem Faktencheck eine länderübergreifende Arbeitsgruppe eingesetzt worden und schließlich habe die Landesregierung mit ihrer Initiative für eine "Ersatzbrücke" eine gänzlich neue Diskussion angestoßen.

"Letztlich bleibt festzuhalten: Grün-Rot wehrt sich mit Händen und Füßen gegen die zweite Rheinbrücke und damit gegen die Unternehmer in der gesamten Region", so Meier-Augenstein abschließend.

Mehr zum Thema:

Alles rund um den Rheinbrückenstreit finden Sie in unserem ka-news-Dossier!

Mehr zum Thema
Karlsruhes zweite Rheinbrücke: Eine zweite Rheinbrücke für Karlsruhe ob mit oder ohne Nordtangente wird schon lange diskutiert. Die Argumente der Rheinbrücken-Befürworter und der Rheinbrücken-Gegner in Karlsruhe, der Pfalz sowie den aktuellen Stand der Planung haben wir für Sie zusammengefasst.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (39)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   GMaier
    (7 Beiträge)

    25.04.2015 11:21 Uhr
    Klartext vom Bundesrechnungshof für ideologisch verblendete CDU-Lokalpolitiker
    Die Rechnungsprüfer des Bundesrechnungshofs kritisieren den Bau einer 2. Rheinbrücke bei Karlsruhe, nur wenige Kilometer entfernt von einer anderen Brücke. Aus Sicht des Bundesrechnungshofes ist eine 2. Brücke nicht nur unnötig, sie würde die Verkehrssituation auch noch verschärfen und die morgendlichen Staus auf der Bundesstraße 10 vor Karlsruhe nicht beseitigen. Ursache dafür ist nicht das Fehlen einer weiteren Brücke über den Rhein, sondern ein Nadelöhr auf der Bundesstraße, das es zu beseitigen gilt. Die 2. Rheinbrücke ist weder notwendig noch ist sie wirtschaftlich!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   lebenswertes_KA
    (122 Beiträge)

    15.11.2014 22:15 Uhr
    Die Kommentare zum Lkw-Verkehr auf der Rheinbrücke und
    den innerstädtischen Straßen zur B36 machen mir echt Mut. Natürlich hat Lkw-Fernverkehr auf der Südtangente, einer als innerstädt.Verteil- und Entlastungsstraße gebauten Straße nichts zu suchen. Genauso wenig hat KA die Aufgabe, großräumigen Regionalverkehr, der Quelle und Ziel in den Regionen hat, z.B. Verkehre von Gaggenau, Kuppenheim u.Rastatt nach Wörth, Fleischwerksverkehr von Rheinstetten nach RhPf u.ins Saarland oder Limonadenverkehr aus Wörth u.vieles mehr, über innerstädtische Straßen zu Lasten der Bevölkerung von KA abzuwickeln. Keine Gemeinde in der Region wäre hierzu bereit. Jede Region ist für den Verkehr den sie generiert, selbst verantwortlich. Dies gilt auch für Bauschuttrecyclingverkehre und Lieferbetonverkehre, die von der Region leider sehr erfolgreich in das K'her Hafengebiet abgeschoben werden. Frau Meier-Augenstein sollte nicht einfach die Position von Herrn Groh übernehmen, sondern selbst nachdenken. Vielleicht kommt sie dann zu anderen Erkenntnissen. Hoffentlich
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (4237 Beiträge)

    11.11.2014 10:46 Uhr
    die teuer bezahlte ...
    ... CDU Abgeordnete Meier- Augenstein sollte erst mal in den Bundesverkehrswegeplan 2015 hineinschauen. Dort ist die Ersatzbrücke mit Querspange als weiterer Bedarf aufgeführt. Ausserdem hat die CDU jahrzehntelang im Land die Verkehrspolitik dominiert und ist untätig geblieben. Jetzt Rot- Grün alles in die Schuhe schieben, ist unredlich !!!!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Laetschebachschorsch
    (2843 Beiträge)

    11.11.2014 20:01 Uhr
    Versäumnis der Landes-CDU?
    Geblockt haben SPD und Grüne gegen die Landesregierung als die beiden in Karlsruhe zusammen mit den anderen im Stadtrat die Mehrheit hatten und bestehende Gemeinderatsbeschlüsse wieder aufgehoben hatten! Bitte bei der Wahrheit bleiben. Dass heute ein Bedarf, der nur der Landesregierung gefällt, aber nicht den realistischen Vorstellungen der anderen, insbesondere denen des Bunds und dem Land Rheinland-Pfalz entspricht und damit ohne Aussichten auf Berücksichtigung, im Bundesverkehrswegeplan eingebracht vom Land eingebracht wurde, sollte auch gesagt werden. Aber das ist ja die heutige Augenwischerei unserer vermeintlich maßgeblichen Parteien, die nur in Blockaden endet, was ja wohl auch beabsichtigt ist.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (466 Beiträge)

    11.11.2014 07:56 Uhr
    Alle Autofahrer
    sollten sich beim Linken Block insbes. bei den Grünen bedanken.Verhindern und verzögern heisst hier das Motto... Es ist zum Ko...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (4237 Beiträge)

    11.11.2014 10:31 Uhr
    sollten...
    .... erst mal das Reissverschlussystem beherrschen, kein Kolonnenspringen, das Tempo einhalten. Verkehrstechnisch gesehen, können die Innenstadtstrassen die Verkehrslawine nicht aufnehmen. Der Rückstau ist das Problem, dass durch eine dritte Rheinbrücke nicht gelöst wird. Dazu müsste erst mal die westliche Kriegsstrasse direkt an die Südtangente angeschlossen werden.
    Ich bin bis April 2014 zwei Jahre lang täglich über die Brücke gefahren, fast ohne Stau wegen viel Verkehr, sondern wegen depperte PKW Lenker !!!!!!!!!!!!11
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mixe
    (1128 Beiträge)

    11.11.2014 10:21 Uhr
    ihr post ist zum ko.....
    wie lange wird schon über eine zweite brücke oder alternativen geredet? wie lange haben wir eine grüne landesregierung? wie kann man nur so borniert sein zu glauben es läge nur an den grünen. die schwarzen haben in vierzig jahren nur klientelpolitik betrieben und nun regen ausgerechnet die sich auf? das ist zum ko....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Laetschebachschorsch
    (2843 Beiträge)

    11.11.2014 10:38 Uhr
    Stimmt,
    und seit dem verhindern Grün und Rot jegliche Bewegung in dieser Sache, da sie - und nur sie in Karlsruhe - da ihre eigenen Vorstellungen durchsetzen wollen. Interessanter Weise folgen sogar Rot/Grün in der Pfalz seit viele Jahren diesen Überlegungen nicht.
    Wer hat denn das bereits beschlossene Verkehrskonzept um Karlsruhe vor vielen Jahren plötzlich über den Haufen geworfen, und die mittelfristige Planung damit beendet? So ein Kurzzeitgedächtnis, oder noch nicht auf der Welt gewesen?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kommentar4711
    (1483 Beiträge)

    11.11.2014 10:22 Uhr
    Politik
    Es stimmt aber eben leider, dass aus gewissen Lagern schon seit vielen Jahren gegen die zweite Brücke geschossen wird.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (4237 Beiträge)

    11.11.2014 13:48 Uhr
    die CDU...
    ... hat jahrzehntelang hüben wie drüben die Verkehrspolitik bestimmt. Und hat nichts getan. Jetzt werden die Rot- Grünen
    als böse Buben tituliert. das ist unfair.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 (4 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben