28  

Karlsruhe Neuer Zeitplan für die Sanierung der Rheinbrücke steht: Anfang September sollen die Arbeiten starten

Nachdem das Regierungspräsidium Karlsruhe (RP) vor wenigen Tagen mitgeteilt hat, dass sich der Beginn der Bauarbeiten verzögert, ist nun bekannt: Ab Anfang September wird an der Rheinbrücke gebaut. 14 Monate soll die Sanierung dauern.

Statt wie geplant bereits im August beginnen die Sanierungsarbeiten an der Rheinbrücke nun erst im September. Das teilt das RP nun mit. Der Grund für die Verzögerungen: Die Spezialfirma konnte die Probeplatte aus hochfestem Beton noch nicht herstellen. "Bisher wurden daher nur vorbereitende Maßnahmen durchgeführt", so ein Sprecher des RP auf Nachfrage von ka-news. 

Bei diesen Vorbereitungen haben erste Prüfungen der rund 20 Quadratmeter großen Fläche ergeben, dass die Betonmischung der Probeplatte noch weiter optimiert werden muss. Optimierungsbedarf heißt: "Die bestmögliche Abstimmung aller notwendigen Geräte und Materialeigenschaften werden aktuell untersucht", erklärt das RP gegenüber ka-news. 

Sperrungen dauern nicht länger

Mit dieser Probeplatte soll dann der Einbauvorgang simuliert werden. "Damit kann die Eignung der vorgesehenen Einbaugeräte für die Herstellung von hochfestem Beton überprüft werden", so der Sprecher weiter. "Das dient dem Nachweis, dass der Einbau den Qualitätsanforderungen entspricht." Dazu werden außerdem in verschiedenen Tests die Qualität der Beschichtung, der Verbund des Betons, die einwandfreie Lage und die Verdichtung des Betons überprüft. 

Nach aktuellem Stand sieht der neue Zeitplan nun vor, dass eine neue Musterfläche ab dem 30. Juli hergestellt wird. Bei einem positiven Ergebnis der Untersuchungen wird dann die 200 Quadratmeter große Probeplatte auf der Brücke betoniert. Das soll ab dem 13. August passieren. Erst wenn diese Platte die Vorgaben erfüllt, kann die Baustelle eingerichtet werden und die Bauarbeiten beginnen. Das soll Anfang September der Fall sein, so das Regierungspräsidium. Auswirkungen auf die Dauer der Sperrungen sind noch nicht abzusehen. "Die Dauer der Eingriffe in den Verkehr bleiben gleich, werden nur zeitlich verschoben", so das Regierungspräsidium gegenüber ka-news abschließend. 

Mehr zum Thema
Karlsruhes zweite Rheinbrücke | ka-news.de: Eine zweite Rheinbrücke für Karlsruhe wird schon lange diskutiert. Die Argumente der Rheinbrücken-Befürworter und der Rheinbrücken-Gegner in Karlsruhe, der Pfalz sowie den aktuellen Stand der Planung haben wir für Sie zusammengefasst.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (28)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   art5gg
    (477 Beiträge)

    13.08.2018 22:20 Uhr
    Wie nicht anders zu erwarten:
    Zweite Terminverschiebung der "Sanierung ohne Vollsperrung" in Sicht!
    Wer sagt denn, dass nur in Berlin sowas möglich ist?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kevin
    (2 Beiträge)

    06.08.2018 18:27 Uhr
    Sperrung Rheinbrücke
    Hallo zusammen,
    gibt es schon neue Daten/Tage zur Vollsperrung der Rheinbrücke??
    Ich sollte dringend in Erfahrung bringen, ob am 01.09 die Brücke gesperrt ist.
    Vielen Dank im voraus
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kevin
    (2 Beiträge)

    06.08.2018 18:22 Uhr
    Vollsperrung Rheinbrücke
    Hallo zusammen,
    gibt es schon neue Daten/Tage zur Vollsperrung ?? Ich müsste dringend wissen ob am 01.09 die Brücke gesperrt ist.
    Grüße Kevin
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Nachteule
    (505 Beiträge)

    19.07.2018 20:40 Uhr
    Chaos auf der Rheinbrücke
    Die Leidtragenden der Brückensanierung sind jetzt erst recht die vielen Pendler ohne die in Karlsruhe vieles nicht funktionieren würde. Karlsruher Betriebe und Krankenhäuser haben ihre Dienst- und Urlaubspläne an den Sanierungszeitplan angepasst. Die betroffenen Mitarbeiter stehen jetzt im Regen. Am Wochenende kann man mit der KVV seine Frühschicht überhaupt nicht erreichen und kommt nach dem Spätdienst nicht mehr über den Rhein. Am Klinikum gibt es bereits die ersten Kündigungen wegen der Brückensanierung was die knappe Personalbesetzung weiter verschärft und zur Verschlechterung der medizinischen Versorgung führt. Überall, auch in der Pfalz, werden erfahrene Ärzte und Pflegekräfte dringend gesucht. Man kann sich die Folgen einer längeren Brückensperrung vorstellen wenn es noch weitere Probleme gibt. Ich bin gespannt wer dafür die Verantwortung übernimmt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   microbit
    (42 Beiträge)

    22.07.2018 00:13 Uhr
    Wenn es jetzt später los geht
    warum sollten die MItarbeiter dann aktuell im Regen stehen? Sie kommen doch nun noch über die Brücke. Über die 14 Monate hinaus wird ja niemand seinen Schicht- und Urlaubsplan gemacht haben, sodass der eine Monat Verzug nach hinten nicht ins Gewicht fällt...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   karlsruher1955
    (1015 Beiträge)

    20.07.2018 04:56 Uhr
    Wen wundert das
    Bei den verantwortlichen Schlafmuetzen und Planungspfeifen war das zu erwarten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schmidmi
    (1057 Beiträge)

    20.07.2018 12:10 Uhr
    Etwas einfache Sicht
    auf komplexe Sachverhalte!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (9749 Beiträge)

    19.07.2018 23:48 Uhr
    ?
    Also lieber nicht ertüchtigen, auf dass sie eines Tages in sich zusammenfallen möge?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mondgesicht
    (1840 Beiträge)

    20.07.2018 08:53 Uhr
    An einer Ertüchtigung
    führt sicher kein Weg vorbei. Das Grundproblem in unserer Region ist halt, dass die Abstände zu den nächsten Brücken viel zu groß sind. Aber das Thema hätte man schon vor Jahrzehnten lösen müssen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schmidmi
    (1057 Beiträge)

    20.07.2018 12:09 Uhr
    Das Problem sind auf keinen Fall
    die Abstände der Brücken, sondern die endlose Schlange LKWs, die diese täglich passiert.
    Wenn das so bleibt, werden wir die Brücke nicht so schnell reparieren können, wie sie wieder zerstört wird.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben