88  

Karlsruhe Karlsruher Kult-Fraktion: "Rheinbrücken-Demo ist billiger Populismus"

Die Kult-Fraktion protestiert gegen die einseitige Vollsperrung der Rheinbrücke in Richtung Karlsruhe am Sonntagnachmittag, 19. Juli. Von etwa 6.30 Uhr bis 7.30 Uhr demonstrieren dort die Befürworter einer zweiten Rheinbrücke. Im Zuge dieser Demonstration wird die Brücke über einen längeren Zeitraum zumindest partiell für den Autoverkehr gesperrt.

"Das Demonstrationsrecht zum Lahmlegen einer Schnellstraße zu missbrauchen, ist billiger Populismus", so Kult-Fraktionsvorsitzender Lüppo Cramer (KAL) in einer Pressemitteilung. "Das erinnert mich an die Kargida-Demos: 50 Demonstranten, aber tausende leiden unter den Sperrungen." Zudem werde die Demonstration am Sonntag einen Stau verursachen, der so an normalen Werktagen nicht stattfinde.

Kritik übt die Kult-Fraktion auch an der Genehmigungs-behörde. "Wenn die Anwohner der Südtangente gegen Lärm demonstrieren wollten, würde niemand dafür die Trasse durch den Karlsruher Süden sperren", empört sich Kult-Stadtrat Max Braun (Die Partei). Die Pfälzer Behörde stelle damit ihre Neutralitätspflicht in Frage.

Die Kult-Fraktion lehnt die aktuelle Planung einer zweiten Rheinbrücke ab. Unter anderem deshalb, weil deren Bau nach aktueller Planung das Risiko von Staus sogar noch erhöht. Cramer erinnert an die bekannten Fakten: "Die geringen Fahrzeitverluste morgens liegen ja gar nicht an der Kapazität der Brücke, sondern am Straßennetz dahinter." Kult-Stadtrat Erik Wohlfeil (Piraten) verweist auf eine staufreie Alternative: "Die Strecke Wörth-Karlsruhe ist sehr gut an den ÖPNV angeschlossen und in das Karlsruher-Modell integriert. Die Fahrt mit der Bahn zur Arbeit schont nicht nur den Geldbeutel, sondern auch die Nerven." Und wer sich fit halten wolle und zum Beispiel in Knielingen arbeitet, für den sei das Rad eine Option - "mit den heutigen Pedelecs noch viel mehr!"

Mehr zum Thema
Karlsruhes zweite Rheinbrücke | ka-news.de: Eine zweite Rheinbrücke für Karlsruhe wird schon lange diskutiert. Die Argumente der Rheinbrücken-Befürworter und der Rheinbrücken-Gegner in Karlsruhe, der Pfalz sowie den aktuellen Stand der Planung haben wir für Sie zusammengefasst.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (88)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Rheinbrueckendemonstrant
    (225 Beiträge)

    16.07.2015 10:51 Uhr
    Aha
    Natürlich bin ich in der CDU. Dazu stehe ich ja auch.
    Und natürlich habe ich einige der persönlichen Anfeindungen in diesem Kommentar zusammengefasst. Aber tun Sie mal nicht so, als ob Sie nicht verstehen würden, dass "Dieser Herr aus der CDU" nicht einfach nur meine Parteizugehörigkeit benennt.

    Der Kargida-Vergleich ist schon seitens Lüppo Cramer eine Frechheit, aber er sagt das aber wenigstens offen erkennbar.

    Ihnen spreche ich den Mut ab, in dieser Art eine Diskussion zu führen, wenn Sie dies mit Klarnamen und offenem Profil tun müssten.

    In diesem Forum tummeln sich einige Personen, die einfach zu allem eine Meinung haben, alles wissen, im Zweifel besser. Das ist doch alles in Ordnung.
    Bei der Auseinandersetzung mit Anderen dann aber jegliche Form von Anstand und Respekt vermissen zu lassen, ist kein Niveau, auf dem ich bereit bin zu diskutieren.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   alpinium
    (5597 Beiträge)

    16.07.2015 11:17 Uhr
    @Rheinbrueckendemonstrant
    "dass "Dieser Herr aus der CDU" nicht einfach nur meine Parteizugehörigkeit benennt." - Was benennt es denn noch? Nun, als Initiator der Demo verfolgen Sie die "gleichen Ziele" wie die CDU, daher sehe ich eine Trennung von Person und Parteizugehörigkeit nicht mehr gegeben. Ich hätte auch ihren Nick hier in KA-News verwenden können, aber dann wird nicht klar, dass hinter dem Initiator auch eine Partei steht, ob diese das Engagement so will oder nicht ist ein anderes Thema.

    Kargida-Vergleich, siehe oben.

    Mut?!? Stellen Sie sich vor einen Spiegel und erkennen Sie auch Sie posten hier nicht unter ihrem Klarnamen.

    "Bei der Auseinandersetzung mit Anderen dann aber jegliche Form von Anstand und Respekt vermissen zu lassen, ist kein Niveau, auf dem ich bereit bin zu diskutieren." - Willkommen in der Realität von KA-News. Die von Ihnen aufgeführten Unannehmlichkeiten hat schon ein anderer Lokalpolitiker ertragen müssen/dürfen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rheinbrueckendemonstrant
    (225 Beiträge)

    16.07.2015 11:34 Uhr
    Totschlagargument
    "Das ist hier eben so", "das war schon immer so" - das sind die bekannten Totschlagargumente, vor denen alles andere kapitulieren muss.

    Ja, ich habe ein Pseudonym hier - aber das Pseudonym ist zuordenbar, aber...

    Nein, es war ja schon immer so, dass mit der Anzahl der Kommentare die Wertigkeit und die schiere Wahrhaftigkeit von Kommentaren steigt, völlig unabhängig vom Inhalt.

    Und Sie haben einfach den Längeren, äh, den längeren Kommentarverlauf. Da kann ich einfach nix machen. zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (576 Beiträge)

    16.07.2015 08:11 Uhr
    Wer
    Grün und Öko ist, ist gut, hat immer recht.

    Der Islam ist keine Gefahr für uns aber die Öko- Religionen.

    Da fordert schon einer die Todesstrafe für Klimaskeptiker.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   OtusLocus
    (47 Beiträge)

    15.07.2015 23:35 Uhr
    Da gehe ich noch einen Schritt weiter.
    Diese Demonstration müsste sofort verboten werden (genehmigt ist sie ja durch Anmeldung, deshalb ein nachträgliches Verbot). Hier werden Unfalltote, die in das Stauende rasen billigend in Kauf genommen. Das hat schon einen gewissen Gidaschmack, will sagen Beigeschmack. Ausserdem schürt man hier das Gefühl, Pfälzer und Badener gehörten verschiedenen Rassen an. Merken Sie sich: Es gibt keine Rassen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rheinbrueckendemonstrant
    (225 Beiträge)

    15.07.2015 23:41 Uhr
    Gefahr durch Stauende
    Morgens rummst es hinter der Rheinbrücke, weil einer nicht aufgepasst hat, eine Spur blockiert, schnell eine zweite, dahinter wird gebremst, es entsteht ein Stau. Immer die Gefahr, dass jemand nicht so fährt, dass er im überschaubaren Bereich anhalten kann!
    Am Sonntag ist es vielen bekannt, wird in den Verkehrsnachrichten durchgesagt, vorher wird an der A65 schon darauf hingewiesen etc.
    Die Polizei wird das fachmännisch regeln.
    Es gibt keine Probleme zwischen Badenern und Pfälzern - es gibt auf beiden Seiten ein paar, die Stimmung machen.
    Grundsätzlich gibt es eine Mehrheit für eine verbesserte Infrastruktur, die auch eine 2. Brücke zumindest nicht ablehnt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   definitivabseits
    (1075 Beiträge)

    16.07.2015 02:02 Uhr
    Naja,
    die Autobahn ist vielbefahren, nicht jeder hört die Verkehrsnachrichten und es werden ein Haufen Rentner am Sonntagabend auf ihrer Rückfahrt vom Pfalzausflug im Stau stehen. Da kommen auch viele aus Regionen die ka-news nicht erreicht. Wird natürlich auch in SWR1 durchgesagt, aber viele hören kein Radio. Wetter ist super, die fahren drauflos.

    Also das wird einen Stau bis nach Landau geben und wenn sich noch die linke Karlsruher 'Dagegen-Hauptsache-Krawall'-Szene dazumischt könnt ihr euch auf was gefasst machen. Dann wird ruckzuck auch Richtung Pfalz dichtgemacht und die Südtangente ist zu bis KA-Mitte und ans Dreieck.

    Und verlasst euch nicht auf euren Termin, die blockieren gerne schon zwei Stunden voher, so als Gegendemonstranten. Sie sehen das als rechtmässig an. Und sie sind unberechenbar und griefen auch gerne mal die Polizei an.

    Also seid wachsam und sichert euren Demonstrationsort frühzeitig ab.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   silberahorn
    (9862 Beiträge)

    16.07.2015 07:15 Uhr
    Rentner sind bei dem Wetter
    in den Alpen oder woanders zur Sommerfrische, bestimmt nicht in der Pfalz. Die dort wandern gehen fahren mit der Bahn oder dem Rad.

    Es könnte aber Demonstrationstourismus geben, weil manchmal gerade im Alter das Bedürfnis nach Aufregung über einen Stau als ankurbelnder Kick gegen Schläfrigkeit wächst. Dann fahren so viele mal nachschauen, ob es einen Stau gibt, dass es einen geben wird.

    Vielleicht sollte ich die im Stau stehenden Autofahrer fotografieren gehen. Das könnte eine tolle Serie geben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   silberahorn
    (9862 Beiträge)

    16.07.2015 07:17 Uhr
    Es fehlen zwei
    Kommata.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 (9 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.